Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Polizei befreit Ecclestones Schwiegermutter

In Brasilien entführt Polizei befreit Ecclestones Schwiegermutter

Die entführte Schwiegermutter des britischen Formel-1-Chefs Bernie Ecclestone (85) ist im brasilianischen São Paulo von der Polizei befreit worden. Zwei der Justiz bekannte Männer wurden festgenommen.

Voriger Artikel
Flugzeug kommt in Stuttgart von Landebahn ab
Nächster Artikel
Heißluftballon stürzt ab – 16 Menschen sterben

2009 hatte Bernie Ecclestone die 47 Jahre jüngere Brasilianerin Fabiana Flosi kennengelernt. 2012 heirateten beide (Archivbild von 2014).

Quelle: Jens Büttner/dpa

São Paulo. Auf einem von dem Portal "O Globo" veröffentlichten Video ist zu sehen, wie Aparecida Schunck (67) erleichtert Familienangehörige nach der Befreiung auf einer Polizeistation in die Arme schließt. Ihre Tochter Fabiana Flosi (38) ist Ecclestones dritte Ehefrau. Der Zugriff der Anti-Terror-Spezialeinheit habe in einem Haus in der Stadt Cotia bei São Paulo stattgefunden, teilte die Polizei mit.

Hohe Lösegeldforderung

Die Mutter dankte der Polizei, sie sei nicht verletzt worden. Das geforderte Lösegeld von 120 Millionen Reais (33 Millionen Euro) sei nicht gezahlt worden, hieß es. Sie war am 22. Juli zu Hause entführt worden. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete, hatten sich die Kidnapper als Lieferanten getarnt und auf diese Weise Zutritt zum Haus der 67-jährigen Frau verschafft.

Die Polizei hatte die Entführung zuvor offiziell weder bestätigen noch dementieren wollen. Es handelte sich um die höchste Lösegeldforderung in der Geschichte Brasiliens. Flosi und Ecclestone hatten sich 2009 beim Großen Preis von Brasilien kennengelernt, wo sie in der Organisation mitarbeitete. Beide trennten sich danach von ihren Partnern und heirateten 2012. Laut dem Magazin Forbes beläuft sich das Vermögen Ecclestones, der über fast vier Jahrzehnte quasi Alleinherrscher über die Königsklasse des Motorsports war, auf knapp drei Milliarden Euro.

Entführungen waren noch vor wenigen Jahren in Brasilien ein häufiges Phänomen. Nicht zuletzt Verwandte von berühmten Fußballern wurden in dem südamerikanischen Land, in dem eine große Schere zwischen arm und reich herrscht, immer wieder Opfer von Entführungen. Seither konnte die Polizei nicht zuletzt dank der Einrichtung von Sondereinheiten die Zahl der Entführungen erheblich vermindern.

dpa/afp/sid/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.