Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Polizei fasst Berliner Todesschützen
Nachrichten Panorama Polizei fasst Berliner Todesschützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 08.08.2011
Mitarbeiter der Kriminalpolizei sicherte am Donnerstag (04.08.2011) in Berlin nach der Schießerei Beweismittel. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Er habe keinen Widerstand geleistet, sagte ein Sprecher der Polizei. Bereits am Morgen sollte der 25 Jahre alte Todesschütze vernommen werden. Bis zu seiner ersten Vernehmung hatte er noch mehrere Stunden Zeit.

Gesucht hatten die Ermittler den 25-Jährigen nicht nur in ganz Deutschland - er war im gesamten Schengen-Raum zur Fahndung ausgeschrieben. Ihm wird zur Last gelegt, die Mutter seiner Ex-Frau und ihre Schwester auf offener Straße erschossen zu haben. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt.

Erst am Wochenende hatte die Polizei ihre Suche verstärkt. Der 25-Jährige war nach der Tat am Donnerstag untergetaucht. Er soll mehrere Kugeln aus einer Handfeuerwaffe auf ein voll besetztes Auto abgegeben haben. Die 45-jährige Mutter und die 22-jährige Schwester seiner Ex-Frau starben, ein 27-jähriger Mann wurde schwer verletzt.

Die 24-jährige Ex-Frau des mutmaßlichen Täters, der die Schüsse nach vorläufigen Erkenntnissen galten, sowie ein gleichaltriger Mann kamen unverletzt davon.

Die Polizei machte zunächst keine Angaben, wie die Beamten auf die Spur des 25-Jährigen kamen. Die Kriminalpolizei geht von einer Beziehungstat innerhalb einer Familie aus.

dpa/kas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur wenige Monate nach der goldenen Hochzeit soll ein 79-Jähriger Rentner seine Ehefrau im Kreis Stade auf unvorstellbar grausame Weise getötet haben. Er zerstückelte die Leiche und versuchte anschließend, sie zu verbrennen. Im Dorf galt der Mann vielen als Sonderling.

07.08.2011

Deutlich weniger Rechtsextreme als erwartet sind am Wochenende durch die Kurstadt Bad Nenndorf marschiert. Die Bürger protestierten auf ihre Art gegen den jährlichen Aufmarsch: In den Gärten entlang der Aufzugstrecke wurde bei Privatpartys getanzt und gesungen.

07.08.2011

Brennende Polizeiautos und vermummte Randalierer: Im Londoner Stadtteil Tottenham haben sich gewaltbereite Demonstranten gegen die Polizei aufgelehnt. Anlass war der Tod eines 29-jährigen Mannes, der am Donnerstag von einer Polizeikugel getroffen worden war.

09.08.2011
Anzeige