Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Polizei nimmt Eichhörnchen fest
Nachrichten Panorama Polizei nimmt Eichhörnchen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 15.07.2015
Auf der Wache wurde das Eichhörnchen erst einmal aufgepäppelt. Die Verfolgung der Frau hatte offensichtlich Kraft gekostet. Quelle: dpa/Polizei Recklinghausen
Anzeige
Bottrop/Recklinghausen

Egal, was die Frau machte – das Eichhörnchen blieb ihr auf den Fersen. Die herbeigerufenen Polizisten beobachteten das Schauspiel am Mittwoch erst mit großen Augen, dann griffen sie ein und nahmen das anhängliche Tier "in Gewahrsam", wie sie am Mittwoch berichteten.

Auf der Wache habe das Eichhörnchen allerdings "erste Erschöpfungserscheinungen" gezeigt. Die Beamten hätten den kleinen Verfolger deshalb mit Apfelstücken und Honigtee versorgt. Sie veröffentlichten ein Video davon auf der Facebook-Seite der Polizei Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen).

Unklar ist, warum das Eichhörnchen die Frau verfolgte. Zum Motiv des anhänglichen Tieres machte die Polizei keine Angaben. Sie kündigte nur an, dass sie das Tier "frisch gestärkt" an eine Auffangstation übergeben werde.

dpa/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Video aus der Gefängniszelle - Die letzten Minuten vor "El Chapos" Flucht

Joaquín "El Chapo" Guzmán tigert durch seine Zelle, geht in die Duschecke - und verschwindet. Die Kamera in der Zelle des Drogenbosses hat aufgezeichnet, wie "El Chapo" die Flucht gelang.

15.07.2015

Rapper DMX hat für seine angeblich zehn Kinder 400.000 Dollar Unterhalt zu wenig gezahlt und muss deswegen ins Gefängnis. Außerdem in Hollywood: Auch Halle Berry hat Zoff mit ihrem Ex, und Jennifer Aniston kämpft gegen Megavillen.

15.07.2015
Panorama Angekündigtes Touristen-Limit auf Mallorca - "Wir würden uns selber in den Fuß schießen"

Schicken spanische Tourismus-Hochburgen Besucher bald nach Hause? Nach der Ankündigung eines Touristen-Limits etwa für Mallorca herrscht Katerstimmung in der spanischen Politik. Zwar seien die Balearen durch den Massentourismus auch aus Deutschland "total erschöpft" – doch man fürchtet um die lukrativen Gewinne.

15.07.2015
Anzeige