Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Polizei sagt Auftritt von Elyas M'Barek ab
Nachrichten Panorama Polizei sagt Auftritt von Elyas M'Barek ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:09 18.09.2015
Bringt die Mädels ins Straucheln: "Fack Ju Göhte"-Star Elyas M'Barek. Quelle: Ursula Düren/dpa
Anzeige
Nürnberg

Da war die Aufregung bei den zumeist weiblichen Fans dann wohl doch ein wenig zu groß: "Der Kinobetreiber hat die Polizei gerufen, weil er der Situation nicht mehr Herr war", sagte ein Polizeisprecher und bestätigte entsprechende Medienberichte. Auf Anraten der Polizei sei die Veranstaltung dann abgebrochen worden.

Mehr als 3000 Menschen hätten vor dem Kino gewartet – in erster Linie junge Frauen. 15 Mal war nach Polizeiangaben ein Rettungsdienst im Einsatz. "Hauptsächlich Kreislaufgeschichten, zum Glück wurde niemand ernsthaft verletzt."

M'Barek entschuldigt sich bei Fans

Das Filmteam befindet sich derzeit auf Werbetour durch Deutschland – und der Film auf Rekordkurs. Nach dem ersten Wochenende hatte der zweite Teil der Komödie schon mehr als zwei Millionen Besucher und damit knapp 18 Millionen Euro eingespielt.

Auf seiner Facebookseite entschuldigte sich Elyas M'Barek für die Absage der Veranstaltung. "Sind wohl schon einige umgekippt und es war zu voll. Eure Gesundheit geht vor!", schrieb der Schauspieler.

dpa

Nürnberg, sorry!!! Es tut mir super Leid, aber die Polizei hat den Kinotourtermin hier abgebrochen, bevor wir überhaupt...

Gepostet von Elyas M'Barek am Donnerstag, 17. September 2015
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Gericht entscheidet am Freitag - Sprintstar Pistorius vor Haftentlassung

Darf Oscar Pistorius nach elf Monaten Haft in den Hausarrest? Darüber soll heute entschieden werden. Wie schnell er dann möglicherweise aus dem Gefängnis kommen könnte, ist jedoch unklar.

18.09.2015
Panorama Aufräumarbeiten nach Erdbeben - Chiles Präsidentin ruft Katastrophenfall aus

Nach dem schweren Erdbeben in Chile haben Helfer und Bürger mit den Aufräumarbeiten begonnen. Für die besonders betroffene Region Coquimbo rief Präsidentin Michelle Bachelet den Katastrophenfall aus. Hunderte Soldaten wurden in das Erdbebengebiet geschickt.

18.09.2015
Panorama Ende der Babypause - Kate hat jetzt einen Pony

Nach gut viermonatiger Babypause hat sich Herzogin Kate am Donnerstag erstmals wieder alleine öffentlich ihren royalen Pflichten gewidmet. Sie überraschte mit einer neuen Frisur. Ob sie einen Trend auslöst?

17.09.2015
Anzeige