Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Polizei zerschlägt Kinderporno-Netzwerk
Nachrichten Panorama Polizei zerschlägt Kinderporno-Netzwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 25.11.2015
Die niederländische und die australische Polizei haben nach Presseberichten gemeinsam einen der international größten Kinderpornoringe zerschlagen. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Amsterdam

Wie die Zeitung "De Volkskrant" am Mittwoch berichtete, wurden bislang 303 Verdächtige festgenommen und mehr als hundert Opfer identifiziert. Die meisten Opfer sind demnach jünger als zwölf Jahre alt. An den rund eineinhalbjährigen Ermittlungen war laut dem Bericht auch die US-Bundespolizei FBI beteiligt.

Der Einsatz mit dem Namen "Kidslove" ist dem Bericht zufolge noch im Gange. Der Name der Website, über die der Ring agierte, werde aus ermittlungstaktischen Gründen geheimgehalten. Die Festnahmen erfolgten in mehreren Ländern, die meisten in Australien, Kolumbien und Südkorea.

Im Juni vergangenen Jahres verhaftete die australische Polizei den Chef des Netzwerks, Shannon M. Der 33-Jährige aus Adelaide wurde zu 35 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Fahnder nutzten seine Daten, um verdeckt mit anderen pädophilen Mitgliedern des Rings in Kontakt zu treten und diese so aufzuspüren.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Liebes-Aus nach fünf Jahren - Thomalla und "Rammstein"-Sänger getrennt

Schauspielerin Sophia Thomalla (26) und "Rammstein"-Sänger Till Lindemann (52) sind kein Paar mehr. Thomallas Manager gibt jedoch Hoffnung auf ein Comeback. 

25.11.2015

Sechs Schüler sollen im Mai ein 15 Jahre altes Mädchen im Speisesaal einer Schule vergewaltigt haben – und alle schauten zu. Niemand soll der Schülerin zu Hilfe gekommen sein. Deshalb ermittelt die Polizei nun nicht nur wegen Vergewaltigung, sondern auch wegen unterlassener Hilfeleistung.

25.11.2015

Ein 44-Jähriger, der einen Freund mit einem Tresor erschlagen hat, ist zu elfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann hat das 59 Jahre alte Opfer nach dem Mord verbrannt und die Leiche verstümmelt.

25.11.2015
Anzeige