Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Polizist rettet Hund vorm Ertrinken
Nachrichten Panorama Polizist rettet Hund vorm Ertrinken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:28 10.02.2016
Retriever-Mischlingshündin Cassi und ihr Retter. Quelle: Polizei Ratingen
Anzeige
Ratingen

Nach Angaben der Polizei tobte die Hündin herrenlos in einem Park in Ratingen. Dabei sei der Retriever-Mischling in einen Bach gestürzt, der wegen des starken Regens in den vergangenen Tagen Hochwasser führe. Die Hündin sei in eine Strömung geraten, aus der sie sich aus eigener Kraft habe nicht mehr befreien können, teilte die Polizei Ratingen am Mittwoch mit.

Hündin kämpfte um ihr Leben

Ein 24-jähriger Polizist sei zufällig mit seiner Kollegin an der Stelle vorbeigekommen. Ohne zu zögern, sei er in Uniform und mit kompletter Ausrüstung in den Bach gesprungen. Das Wasser sei zwar nur hüfthoch, aber eiskalt gewesen. Nur dadurch habe der "mittlerweile schon total erschöpfte und um sein Leben kämpfende Hund" gerettet werden können, berichtete die Polizei.

Frauchen war sichtlich erleichtert

In der Polizeiwache hätten sich Tier und Retter anschließend trocknen und aufwärmen können. Kurz darauf sei auch die Besitzerin der Hündin erschienen: Die 66-jährige hatte ihre "Cassi" beim Spazierengehen aus den Augen verloren, wie sie den Beamten erzählte. Sie habe die Hündin in eine Decke gewickelt "sichtlich erleichtert" in Empfang genommen.

Der Polizist dagegen durfte sich kurz aufwärmen und seine Sachen wechseln, dann ging sein Streifendienst weiter.

wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für das Glück in den Vereinigten Arabischen Emiraten soll künftig eine junge Frau zuständig sein: Die 29-jährige Ohud Chalfan wurde zur ersten Glücksministerin des Landes ernannt. Aber nicht alle freuen sich darüber.

10.02.2016
Panorama Feuerwehrmann über Eschede - "Ich habe funktioniert. Wie wir alle."

Wie verkraften die Rettungskräfte ein Zugunglück wie das in Bad Aibling? Sie trainieren zwar solche Einsätze. "Doch wenn es zum Einsatz kommt, ist das eine ganz andere Geschichte", sagt Feuerwehrmann Henning Kiemann, der in Eschede eines der schlimmsten Zugunglücke erlebte.

13.02.2016

Nach einem Unfall mit einem Auto rutsche ein Linienbus in Mainz auf das Geländer einer Autobahnbrücke und drohte, auf die A60 zu stürzen. Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug aber noch rechtzeitig stabilisieren.

10.02.2016
Anzeige