Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Von wegen faul: Prinz William wehrt sich
Nachrichten Panorama Von wegen faul: Prinz William wehrt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 20.04.2016
Prinz William hat den von britischen Medien erhobenen Vorwurf der Arbeitsscheu zurückgewiesen. Quelle: Hannah Mckay/dpa
Anzeige
London

Prinz William hat den von britischen Medien erhobenen Vorwurf, er sei arbeitsscheu, zurückgewiesen. "Ich nehme meine Verpflichtungen sehr ernst", sagte William in einem seltenen Interview mit der BBC, das am Mittwoch einen Tag vor dem 90. Geburtstag seiner Großmutter Königin Elizabeth II. ausgestrahlt wurde.

"Aber man muss seinen eigenen Weg finden, und wenn man nicht aufpasst, können die Verpflichtungen jemanden in sehr jungen Jahren sehr belasten", ergänzte der Zweite in der britischen Thronfolge. Im Februar hatte die Boulevardzeitung "The Sun" William als "widerwilligen Royal" betitelt und vorgerechnet, er habe im vergangenen Jahr lediglich 122 offizielle Termine absolviert - gegenüber 341, die seine Großmutter Elizabeth II. abgeleistet habe.

"Ich nehme es mir auch nicht total zu Herzen"

Wenige Wochen später lösten Fotos von Prinz William und seiner Familie im Skiurlaub ein negatives Medienecho aus. Er werde mit der Kritik leben müssen, sagte William dazu in dem BBC-Interview: "Ich ignoriere das nicht, aber ich nehme es mir auch nicht total zu Herzen."

Seine seit mehr als 63 herrschende Großmutter lobte der Prinz als "wirkliches Leitbild dafür, wie ein guter Monarch sein sollte". Sollte sie eines Tages mehr ihrer Verantwortlichkeiten abgeben wollen, "wäre ich der Erste, der sie annimmt".

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wollten Sie immer schon mal Ihre eigene Verbrennung erleben? Dann auf nach Shanghai: Ein Chinese macht's möglich – per Krematoriumssimulator.

20.04.2016
Panorama Sorgerechtsstreit in München endet mit Schießerei - Mann sitzt stundenlang mit Waffe auf Gehweg

In München ist offenbar ein Sorgerechtsstreit zwischen mehreren Personen eskaliert: Schüsse fielen, ein Mann wurde verletzt. Die Polizei hatte erst am Dienstagabend den mutmaßlichen Täter überwältigen können – zuvor hatte der psychisch labile Mann stundenlang mit einer scharfen Waffe auf dem Gehsteig gesessen.

20.04.2016
Panorama Kinderpornografie-Verdacht - Magier Jan Rouven bleibt in U-Haft

Keine Gnade für Magier Jan Rouven: Der deutsche Zauberkünstler muss bis zum Prozessauftakt wegen des Besitzes von Kinderpornografie in den USA in U-Haft bleiben. Die Richterin wies sein Gesuch auf vorzeitige Haftentlassung gegen Kaution ab.

20.04.2016
Anzeige