Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Razzien in sieben Bordellen in Niedersachsen

Rotlichtmilieu Razzien in sieben Bordellen in Niedersachsen

Razzien im Rotlichtmilieu: Die Polizei in Niedersachsen hat am Dienstagabend in Walsrode (Heidekreis) mehrere Bordelle, Wohnungen, Büros und sogenannte Lovemobile durchsucht.

Hannover/Walsrode. Grund der Razzien sei ein Verfahren der Staatsanwaltschaft Verden gegen Betreiber von Bordellen und Lovemobilen wegen des Verdachts auf Menschenhandel und der Insolvenzverschleppung, wie das LKA am frühen Mittwochmorgen in Hannover mitteilte. Dabei seien acht von neun Beschuldigten angetroffen und vernommen worden. Haftbefehle lagen nicht vor.

Weitere Zeugen würden derzeit noch vernommen werden. Unter anderem wurden mehrere Dokumente, Computer und ein Fahrzeug sichergestellt.

Rund 140 Beamte waren bei der Durchsuchung von sieben Bordellen, drei Privatwohnungen, drei Geschäftsräumen und mehreren Lovemobilen im Einsatz. Lovemobile sind in der Regel umgebaute Wohnwagen, in denen Prostituierte ihre Freier auf Parkplätzen an Landstraßen und Waldwegen empfangen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.