Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Drogensüchtige zu Sklavenarbeit gezwungen

Sechs Männer verhaftet Drogensüchtige zu Sklavenarbeit gezwungen

49 Menschen sind in zwei mexikanischen Kliniken zu Sklavenarbeit gezwungen worden. Nach ihrer Einlieferung in die Rehabilitationseinrichtungen wurden die Patienten gefesselt und zur Arbeit verpflichtet.

Voriger Artikel
Mehr als 1000 "Siedler"-Fans knacken Rekord
Nächster Artikel
Anne Hathaway zickt wegen Eiern rum

In zwei mexikanischen Rehabilitationseinrichtungen sind Drogensüchtige zu Sklavenarbeit gezwungen worden.

Quelle: Symbolbild/David Ebener

Mexiko-Stadt. Der Vorfall ereignete sich in Rehabilitationseinrichtungen für Drogensüchtige. Die Polizei befreite in den beiden Anstalten in Iztapalapa nahe Mexiko-Stadt 49 Personen, unter ihnen sechs Minderjährige, wie die Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte. Sechs Männer seien verhaftet worden.

Die Patienten wurden nach ihrer Einlieferung mehrere Tage lang gefesselt am Boden liegen gelassen und anschließend mittels Drohungen und Strafen zur Arbeit als Gärtner, Klempner, Maurer und Schweinezüchter gezwungen, erklärte Staatsanwältin Juana Camila Bautista. Die Angehörigen zahlten umgerechnet 40 Euro pro Woche für Unterhalt und Behandlung der Drogensüchtigen. Die Ermittlungen wurden nach der Anzeige eines Patienten aufgenommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.