Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Riesentintenfisch verirrt sich in Hafen

Spektakuläre Bilder aus Japan Riesentintenfisch verirrt sich in Hafen

Eigentlich leben sie in großen Tiefen, aber jetzt schwamm ein sogenannter Riesenkalmar mehrere Stunden lang im seichten Wasser einer japanischen Hafenbucht. Tauchern gelangen spektakuläre Unterwasseraufnahmen.

Voriger Artikel
Das sind die beliebtesten Vornamen 2015
Nächster Artikel
Bill Cosby hinterlegt Millionenkaution

Tauchern gelangen faszinierende Videoaufnahmen des Riesenkalmars.

Quelle: Screenshot: Youtube/Euronews

Tokio. Internationale Medien verbreiteten diese Woche die Bilder des seltenen Tieres. Lokalen Medienberichten zufolge wurde der rund 3,7 Meter lange Kalmar bereits an Heiligabend in der westjapanischen Toyama Bucht, 250 Kilometer nördlich von Tokio, gefilmt.

Passanten waren laut einem Bericht der "Japan Times" erstaunt, den seltenen Tiefseefisch in dem seichten Wasser unter den im Hafen liegenden Fischerbooten zu sehen. "Ich habe ihn für ein Weihnachtsgeschenk gehalten", sagte Tatsuya Wakasugi, ein Manager des Mizuhashi Fisherina-Hafens, dem Sender NTV. Experten vermuteten, das es sich um ein recht junges Tier handelte. Ausgewachsene Riesenkalmare werden bis zu zwölf Meter groß.

Der Tauchgeschäftsbesitzer Akinobu Kimura, der das Video des rot-weißen Tintenfischs aufgenommen hatte, sagte der "Japan Times", er habe versucht, das Tier aus dem Hafen zu herauszuleiten. Mithilfe der Taucher fand der Riesenkalmar schließlich seinen Weg zurück in die Tiefsee.

dpa/so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.