Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama "Rock am Ring"-Besucher bekommen Geld zurück
Nachrichten Panorama "Rock am Ring"-Besucher bekommen Geld zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 30.06.2016
Das Festival "Rock am Ring" wurde aufgrund von Unwetterwarnungen abgebrochen. Quelle: Thomas Frey
Anzeige
Mendig

Bei dem Gewitter während des Festivals "Rock am Ring" waren Anfang Juni 71 Menschen verletzt worden. Wegen weiterer angekündigter Unwetter musste der Frankfurter Konzertveranstalter Marek Lieberberg auf Weisung der Behörden das Festival vorzeitig abbrechen. Darüber entbrannte eine Diskussion.

40 Prozent werden zurückerstattet

Nun teilt Lieberberg auf der Homepage von "Rock am Ring" mit, dass der Veranstalter 40 Prozent des Preises zurückerstattet. "Aufgrund der gravierenden Unwetter konnten wir in diesem Jahr leider nicht das volle Rock am Ring-Programm präsentieren", heißt es dort. Deshalb habe man nach einer "fairen Lösung für alle Beteiligten" gesucht.

Information an Festivalbesucher zum Teilrückerstattungsprozess RAR 2016 Liebe Festivalbesucher, Aufgrund der...

Gepostet von Rock am Ring am Donnerstag, 30. Juni 2016

Die Konzertagentur hatte mit ihrer Schadenversicherung Ergo verhandelt. Details dazu wollte eine Sprecherin nicht nennen. Bei einer Multiplikation der Zahl von mehr als 90 000 Besuchern mit den Preisen der Tickets könnte sich bei der Teilrückerstattung von 40 Prozent insgesamt eine Millionensumme ergeben.

So funktioniert die Erstattung

Besucher, die von dem Angebot Gebrauch machen möchten, sollen sich bis zum 31. Juli ausschließlich postalisch an die Adresse CTS EVENTIM Kundenservice, Stichwort "RAR 2016", Postfach 103906, 28039 Bremen wenden. Mit Vorlage des Originaltickets, eines Formulars, das auf der Seite heruntergeladen werden kann, und der Bankverbindung erfolgt die Rückerstattung. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen "Rock am Ring"-Webseite. Die Abwicklung könne bis zu 30 Tage dauern.

RND/dpa/kad

Panorama Nach Anschlag auf Schwulen-Club - 49 Promis gedenken der 49 Toten in Orlando

Nach dem Terroranschlag von Orlando gedenken nun 49 Stars in einem Kurzfilm der 49 Opfer. Dabei erzählen Promis wie Lady Gaga, Jane Fonda, Chris Pine oder Jamie Lee Curtis aus dem Leben jedes einzelnen Opfers.

30.06.2016
Panorama Kindergeld, Rente, Erbschaftsteuer - Das ändert sich zum 1. Juli

Ab dem 1. Juli können sie sich über mehr Geld freuen – Rentner und Geringverdiener mit Kindern. Was sich zu Beginn des neuen Monats sonst noch ändert, lesen Sie hier.

30.06.2016

Im Februar verkündete die Sängerin Alanis Morissette per Videobotschaft ihre zweite Schwangerschaft. Jetzt präsentiert sich die offenbar Hochschwangere hüllenlos auf Instagram.

30.06.2016
Anzeige