Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Roger Willemsen an Krebs erkrankt
Nachrichten Panorama Roger Willemsen an Krebs erkrankt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 18.08.2015
Roger Willemsen feierte gerade seinen 60. Geburtstag. Die Krebs-Diagnose soll er danach erfahren haben. Quelle: Jens Kalaene/dpa
Anzeige
Hamburg/Frankfurt

Willemsen gehört zu den bekanntesten deutschen Intellektuellen. Erst vor wenigen Tagen, am 15. August, wurde er 60 Jahre alt. Die Diagnose habe er danach erhalten, hieß es von seinem Büro, das um Wahrung der Privatsphäre bat. Weitere Auskünfte werde es zunächst nicht geben.

Willemsen, der vor allem mit essayistischen Reisebüchern ("Die Enden der Welt") bekannt wurde, landete zuletzt mit seinem Buch "Das Hohe Haus" (2014) einen Bestseller. Er hatte ein Jahr lang das Geschehen im Bundestag von der Tribüne als Zuhörer verfolgt. Im Fernsehen machte sich der in Hamburg lebende Autor vor allem in den 90er Jahren mit der ZDF-Talksendung "Willemsens Woche" einen Namen. Im Schweizer Fernsehen moderierte er den "Literaturclub".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Belgische Schokolade verloren - Polizei hilft bei Suche nach Pralinen

Die Polizei in der englischen Grafschaft Nottinghamshire beschäftigt ein zartschmelzender Fall: Eine Britin hat auf der Rückreise aus Belgien ihre Pralinen verloren. Da sie aber ihre Kontaktdaten nicht hinterließ, kann der Finder sie nicht erreichen. Nun soll Facebook helfen.

18.08.2015

Ein als "Batman" verkleideter Amerikaner, der kranke Kinder in Kliniken aufmunterte, ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Lenny Robinson war am Sonntagabend auf einem unbeleuchteten Autobahnstück aus seinem als "Batmobil" hergerichteten Lamborghini ausgestiegen. Ein anderes Fahrzeug überrollte den 51-Jährigen.

18.08.2015
Panorama Tourismus nach den Anschlägen - Thailand-Reisen nicht kostenlos stornierbar

Nach dem Anschlag in Bangkok sind Touristen verunsichert: Sollen sie jetzt ihre Thailand-Reise absagen? Rechtlich sieht es für kostenlose Stornierungen schwierig aus, erklärt Reiserechtler Paul Degott aus Hannover. Es gebe keinen Hinweis darauf, dass Gästen wegen höherer Gewalt ein Kündigungsgrund zugestanden werde.

18.08.2015
Anzeige