Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Rotlichtgröße Bert Wollersheim ist pleite
Nachrichten Panorama Rotlichtgröße Bert Wollersheim ist pleite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 20.06.2016
Die deutschlandweit bekannte Rotlichtgröße Bert Wollersheim (65) ist nach eigenen Angaben pleite. Quelle: Britta Pedersen/Wolfgang Kumm
Anzeige
Düsseldorf

Die deutschlandweit bekannte Rotlichtgröße Bert Wollersheim (65) ist nach eigenen Angaben pleite. Wollersheim sei nicht mehr in der Lage, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen, teilte sein Rechtsanwalt Markus Lehmkühler am Montag in Bonn mit. Man werde nun versuchen, sich mit seinen Gläubigern außergerichtlich zu einigen. Scheitere dies, werde Wollersheim einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen.

Als Grund für die Zahlungsunfähigkeit gab Wollersheim die behördlich erzwungene Schließung des Bordells an der Düsseldorfer Rethelstraße an. Dort sollen Freier betäubt und finanziell ausgeplündert worden sein. Der Strafprozess um die Vorgänge dauert bereits über zwei Jahre. Wollersheim zählt aber nicht zu den Angeklagten.

"Es ist keine schöne Situation"

Zuletzt war der 65-Jährige bundesweit in den Medien, weil seine Ehefrau Sophia als Kandidatin ins RTL-Dschungelcamp eingezogen war. Das schillernde Paar hatte sich zuvor bereits häufiger von Fernsehkameras begleiten lassen. Er stelle sich nun neu auf, teilte Wollersheim mit: "Es ist keine schöne Situation, aber mit meiner lieben Frau werde ich sie mit Würde und Anstand meistern."

Zur Galerie
Am letzten Tag musste jeder noch einmal in eine Dschungelprüfung: Sophia Wollersheim, Thorsten Legat (l.) und Menderes Bagci.

dpa/RND

Der Juni war bisher eher kühl und durchregnet. Diese Woche bahnt sich endlich das langersehnte Sommerwetter seinen Weg – es werden bis zu 34 Grad erwartet. Doch das Vergnügen könnte von kurzer Dauer sein.

20.06.2016

Erst vor gut einer Woche wurde die "The Voice"-Teilnehmerin Christina Grimmie bei einer Autogrammstunde erschossen – jetzt wurde ein mexikanischer Teilnehmer der Castingshow Opfer einer Schießerei.

20.06.2016

In New York ist ein Jugendlicher erstochen worden, nachdem er einem Bettler zwei Dollar verweigert hatte. Die Familie des Opfers ist geschockt. "Wir hätten nicht gedacht, dass jemand für zwei Dollar sterben könnte."

20.06.2016
Anzeige