Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Berliner Schüler und Lehrerin unter den Opfern
Nachrichten Panorama Berliner Schüler und Lehrerin unter den Opfern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 15.07.2016
Rosen vor dem Gelände der Paula-Fürst-Gemeinschaftsschule in Berlin: Nach dem Terroranschlag in Nizza werden zwei Schülerinnen und eine Lehrerin aus Berlin vermisst. Quelle: Rainer Jensen/dpa
Anzeige
Berlin

Das Bezirksamt von Berlin-Charlottenburg hat den Tod von zwei Schülern und einer Lehrerin beim Anschlag in Nizza bestätigt. "Wir sind zutiefst bestürzt", erklärte Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann am Freitag. Aus der Mitteilung ging nicht hervor, ob es sich um Schülerinnen oder Schüler handelte.

Zuvor hatte die Paula-Fürst-Schule in Berlin berichtet, dass zwei Schülerinnen und eine Lehrerin vermisst werden. Schon in der Nacht habe die Schule in Frankreich eine Vermisstenanzeige aufgegeben. In der Schule wurde am Freitag ein Trauerraum eingerichtet.

Zum Zeitpunkt des Anschlags befanden sich 28 Schülerinnen und Schüler der Schule in der Stadt. Auf die Frage nach möglichen Opfern sagte Schulrätin Ilse Rudnick: "Ich möchte darüber noch nicht reden, weil die Betroffenen müssen erst informiert werden." Laut Rudnick waren die Schüler seit Montag auf Kursfahrt in Nizza.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) sagte: "Wir müssen leider auch davon ausgehen, dass Berliner unter den Opfern sind." Die Gedanken seien in diesen Momenten bei all den Familien, die diese Stunden in Ungewissheit und Sorge um ihre Angehörigen erleben. "Wir werden alles tun, um möglichst schnell Klarheit zu gewinnen", sagte Müller.

Insgesamt hielten sich Klassen von sechs Berliner Schulen in Nizza auf. Fünf Schulen gaben mittlerweile Entwarnung. Aus München sind außerdem 18 Schüler eines Gymnasiums mit ihren Lehrern in der französischen Stadt. "Wir sind heilfroh, dass alle wohlauf sind", sagte der Leiter des Münchener Gymnasiums der "Abendzeitung München".

dpa/RND/zys/wer

Nach dem Anschlag von Nizza müssen sich Frankreich-Reisende auf verstärkte Grenz-Kontrollen einrichten. Das Auswärtige Amt hat seine Reise- und Sicherheitshinweise aktualisiert.  Hier gibt es Antworten auf wichtige Fragen für Reisende.

15.07.2016

Sieben Kinder im Alter von 17 bis 45 Jahren hat der 72 Jahre alte Mick Jagger schon – nun ist seine derzeitige Freundin, die 40 Jahre jüngere Melanie Hamick schwanger: Es wird das achte Kind für Jagger. Entsprechende Berichte bestätigte das Management von Jagger.

15.07.2016

Nachdem in den USA die App Pokémon Go bereits zu mehreren Verkehrsunfällen geführt hat, nimmt auch in Deutschland die Debatte über möglichen Gefahren durch das Spiel zu. ADAC und Polizeigewerkschaft warnen vor der App und auch manch Politiker zeigt sich besorgt.

15.07.2016
Anzeige