Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schülerin wegen Facebook-Eintrag verurteilt

"Behinderter Lehrer ever" Schülerin wegen Facebook-Eintrag verurteilt

Eine 14-jährige Schülerin ist mit einem glimpflichen Urteil davon gekommen. Die Teenagerin hatte ihren Lehrer heimlich im Unterricht fotografiert und das Bild mit einer Beleidigung bei Facebook gepostet. Der Lehrer hatte sie darauf angeklagt. Vor Gericht zeigte sich die Förderschülerin geständig.

Voriger Artikel
Festnahmen nach Feuer in Flüchtlingsunterkunft
Nächster Artikel
Frau findet Schlange in ihrer Wohnung

Weil sie ihren Lehrer bei Facebook diffamierte, musste eine Schülerin in Düsseldorf vor Gericht.

Quelle: dpa

Düsseldorf . Eine 14-jährige Schülerin ist in Düsseldorf verurteilt worden, weil sie ihren Lehrer auf ihrer Facebook-Seite beleidigt hatte. Sie müsse 20 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts am Dienstag. Das Mädchen habe die Tat gestanden und bedauert.

Ein 64-jähriger Lehrer an einer Düsseldorfer Förderschule hatte Strafantrag gestellt. Die Schülerin hatte ihn heimlich im Klassenraum fotografiert, das Bild auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht und mit dem Zusatz "Behinderter Lehrer ever" versehen. Das Jugendstrafverfahren gegen die 14-Jährige fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Alternative: Eintrag ins Klassenbuch

Ein ähnlicher Fall sei im Bereich des Gerichts bislang nicht bekanntgeworden, hatte ein Gerichtssprecher zuvor gesagt. Die meisten Verfehlungen von Schülern würden vermutlich mit schulinternen Sanktionen wie einem Eintrag ins Klassenbuch geahndet.

Der Lehrer soll sich nicht unter den Facebook-Freunden der Schülerin befunden haben. Ihm wurde von dritter Seite angetragen, was die Förderschülerin veröffentlicht haben soll. Der Vorfall stammt aus dem November 2015.

Mit dem Urteil – 20 Stunden gemeinnütziger Arbeit – kommt die Schülerin erwartet glimpflich davon. Theoretisch hätten ihr wegen Beleidigung sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu zwölf Monaten winken können. Viele Experten halten das aber im Vorfeld ausgeschlossen. 

dpa/RND/zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.