Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wieder Schüsse in Ferguson

Ein Jahr nach Tod von Michael Brown Wieder Schüsse in Ferguson

Nach dem Gedenken an den vor einem Jahr erschossenen Michael Brown sind in der US-Stadt Ferguson mehrere Schüsse gefallen. Einer ihrer Beamten sei unter "heftigen Beschuss" gekommen, meldete die Polizei.

Voriger Artikel
Gehaltslisten des HSV im Park gefunden
Nächster Artikel
Wie ticken die Deutschen wirklich?

In Ferguson ist in der Nacht zu Montag an den Tod von Michael Brown vor einem Jahr erinnert worden.

Quelle: afp

Ferguson. Die Polizei der US-Stadt Ferguson (Missouri) veröffentlichte in der Nacht zum Montag mehrere Fotos auf Twitter. Sie zeigen eine durchschossene Frontscheibe eines Autos. Ein Journalist der "New York Times" berichtete, dass Beamte hinter Fahrzeugen in Deckung gegangen seien. Hubschrauber kreisten über dem Geschehen. Es blieb zunächst unklar, wer die Schüsse abgegeben hatte.

Zuvor war friedlich an den von einem weißen Polizisten erschossenen schwarzen Jugendlichen Michael Brown erinnert worden. Für Montag riefen mehrere Gruppen zu einem Tag des zivilen Ungehorsams auf. Der Tod des unbewaffneten Teenagers am 9. August 2014 hatte Unruhen und Demonstrationen gegen rassistisch motivierte Polizeigewalt ausgelöst.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Notstand verhängt
Foto: Protestler in Ferguson.

Demonstranten riefen zu einem Tag des zivilen Ungehorsams auf, die Behörden verhängten den Notstand. Die Situation in Ferguson bleibt angespannt.

mehr
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.