Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
"Was stimmt nicht mit Dir, Arnie?"

Gegner der Homoehe sauer "Was stimmt nicht mit Dir, Arnie?"

Arnold Schwarzenegger hat sich Ärger mit Fans eingehandelt, weil er sein Profilfoto auf Facebook in Regenbogenfarben eingefärbt hat. Ist der Terminator etwa für die Homoehe? Für einige Anhänger des Action-Stars ist das offenbar zu viel.

Voriger Artikel
Lubitz in aller Stille beerdigt
Nächster Artikel
Maaßen: IS-Ideologie hinter Attentaten

"Selbst Terminators diskriminieren nicht": Arnold Schwarzenegger erntete mit seinem Profilbild durchaus positive Reaktionen - aber auch negative.

Quelle: Facebook / Arnold Schwarzenegger

Los Angeles. "Was stimmt nicht mit dir, Arnie?", schrieb ein Nutzer auf Facebook. Er müsse die Seite des Schauspielers wohl künftig unterdrücken. Arnold Schwarzenegger (67), Ikone des Actionkinos, antwortete darauf mit seinem typischen "Terminator"-Spruch: "Hasta la vista", also "Auf Wiedersehen", wie mehrere Bildschirmschnappschüsse zeigen.

Viele Facebook-Nutzer hatten in den vergangenen Tagen ihr Profilfoto in Regenbogenfarben gefärbt. Sie drücken damit ihre Solidarität mit Schwulen und Lesben aus. Der Oberste Gerichtshof der USA hatte am Freitag die Homoehe in allen Bundesstaaten legalisiert.

Auch Schwarzenegger zeigte Solidarität mit Schwulen und Lesben. Der Österreicher änderte sein Profilfoto bei Facebook und färbte ein Bild, das ihn in seiner Rolle als "Terminator" zeigt, in Regenbogenfarben. Er bekam aber nicht nur kritische Kommentare. Bis Montagmorgen drückten rund 300.000 Anhänger den "Gefällt mir"-Button. Mehr als 10.000 Nutzer teilten das Foto. "Darum finde ich Arnold Schwarzenegger toll. Selbst Terminators diskriminieren nicht", schrieb ein User.

dpa / wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.