Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Von Killerwalen gejagt: Seehund springt auf Boot
Nachrichten Panorama Von Killerwalen gejagt: Seehund springt auf Boot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 24.08.2016
Walbeobachter Nick Fraser nahm den Kampf des kleinen Überlebenskünstlers auf. Quelle: Screenshot/ Youtube Nick Fraser
Anzeige
Vancouver Island

"Bleib bloß hier, okay! Verdammt noch mal spring jetzt nicht runter", hört man Nick Fraser in dem Video schreien. Ein kleiner Seehund war auf Deck des Schiffes gesprungen – hinter ihm mehrere Killerwale. Fraser und seine Familie wollten in einer Bucht vor Vancouver Wale beobachten, und machten "die Erfahrung ihres Lebens", wie er unter seinem Video schrieb.

Für den kleinen Seehund war Frasers Boot die Rettung in letzter Sekunde. In dem Video sieht man wie das erschrockene Tier mehrmals versucht auf Deck zu klettern, die Killerwale immer im Genick. In seiner Verzweiflung versucht es sogar sich unter Wasser zwischen den Propellern zu verstecken. Schließlich kehrt der junge Seehund auf das rettende Boot zurück und sucht schließlich Schutz hinter den Motoren. Der Clip zeigt die Wale bis auf wenige Zentimeter neben dem Boot. 

"Wir hatten schon Angst vor den Orcas. Sie hätten das Boot zum Kentern bringen können. Es war ja kaum größer als so ein Wal", erzählte Fraser dem Sender Global News. Die Orcas umrundeten zwar das Boot, attackierten es aber nicht. Erst nach 30 bis 40 Minuten gaben die Killerwale auf und verschwanden.

Happy End

Am Ende des Clips sieht man, wie der Seehund unbehelligt im Meer davon schwimmt. Die Besatzung gratuliert ihm zu seiner Aktion: "Gut gemacht, Junge. Du hast es überstanden."

RND/abr

Es gibt Dinge in einer Beziehung, die inakzeptabel sind. Für eine Frau aus Nordrhein-Westfalen gehört wohl dazu mit Hose und Socken im Bett zu liegen. Die Empörung über ihren Lebensgefährten war so groß, dass sie die Polizei rief. Die Beamten holte sie aber mit einem anderen Vorwand in die Wohnung.

24.08.2016

Eine deutsche Urlauberin, die mit zwei weiteren Frauen mit dem Auto in Kalifornien verunglückt war, ist ihren schweren Verletzungen erlegen. Bei einem Ausflug in den kalifornischen Yosemite-Nationalpark stürzte der Geländewagen der Frauen in eine 30 Meter tiefe Schlucht.

24.08.2016

Ein Lehrer aus Nordrhein-Westfalen ließ seine Schüler nach dem Unterricht nicht aus dem Klassenzimmer. Dafür hat ihn ein Gericht nun wegen Freiheitsberaubung verurteilt. Die Strafe fiel dennoch milde aus.

24.08.2016
Anzeige