Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Seehund schläft auf Friedhofstoilette ein

Australien Seehund schläft auf Friedhofstoilette ein

Ein ungewöhnliches Plätzchen hat sich ein Seehund für sein Nickerchen ausgesucht. Das Tier schlief auf der Toilette eines Friedhofs. Doch wie kam der Seehund auf die Ruhestätte?

Devonport, Australien -41.177059 146.345177
Google Map of -41.177059,146.345177
Devonport, Australien Mehr Infos
Nächster Artikel
Keine Rucksäcke in Wacken und auf der Wiesn

Ein Seehund hat sich das WC eines Friedhofs als Ruheort ausgesucht und ein Schläfchen gehalten. (Symbolbild)

Quelle: Carsten Rehder

Devonport. Ausgerechnet auf der Toilette eines Friedhofs hat eine Australierin unerwartet Leben entdeckt: Ein 120 Kilo schwerer Seehund hatte sich das WC als Ruheort ausgesucht und ein Schläfchen gehalten. "Wir dachten erst an einen Witz, als man uns das sagte", sagte Karina Moore von der Stadtverwaltung von Devonport in Tasmanien am Mittwoch. "Es ist wirklich ein großes Rätsel. Normalerweise findet man so weit vom Ufer entfernt keine Seehunde."

Von der Friedhofstoilette ist das Meer etwa einen halben Kilometer entfernt. Seehunde wagen sich normalerweise nicht so weit ins Landesinnere vor. Moore vermutet, dass sich das Tier seinen Weg durch einen Bach gebahnt hat; allerdings habe es dann immer noch eine Straße überqueren müssen, um zu der Toilette zu gelangen.

Mitarbeiter der örtlichen Parkverwaltung betäubten das Tier und ließen es an einem Strand wieder frei. Sie tauften den abenteuerlustigen Seehund auf den Namen Sammy.

afp/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.