Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Militärkapelle massakriert auch die Marsellaise

Staatsempfang in Ägypten Militärkapelle massakriert auch die Marsellaise

Au, das tat weh: Alles andere als ein Ohrenschmaus war die Interpretation der französischen Nationalhymne beim Staatsbesuch von Frankreichs Präsident Hollande in Ägypten.

Voriger Artikel
Von wegen faul: Prinz William wehrt sich
Nächster Artikel
Breiviks Einzelhaft ist "unmenschlich"

Bloß keine Miene verziehen: Francois Hollande gibt sich trotz massakrierter Marsellaise-Version gelassen.

Quelle: Screenshot

Le Caire. Knapp daneben, ist auch vorbei: Eine derart inbrünstige Interpretation der Marseillaise hat Frankreichs Staatschef Francois Hollande wohl auch noch nicht gehört. Eigentlich hatte die ägyptische Militärkapelle dem französischen Präsidenten bei seinem Staatbesuch mit dem Hymnenspiel ehren wollen - doch stattdessen haben die in schicker Militäruniform angetretenen Musikanten Hollande mal kräftig den Marsch geblasen. Von einem "Marsellaise-Massacker" war in den Medien gar die Rede. Der Präsident ertrug es sichtlich gelassen.

Im Gegensatz zu seinem Amtskollegen Putin, der im vergangenen Jahr mit einer ähnlich vergurkten Version der russischen Hymne empfangen worden war, zeigte Hollande keinerlei Regung - oder eben ein Höchstmaß an Selbstbeherrschung. Putin hatte bei seiner musikalischen Begrüßung zumindest deutlich bedröppelter dreingeschaut und leicht verächtlich die Mundwinkel verzogen.

caro 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.