Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Militärkapelle massakriert auch die Marsellaise
Nachrichten Panorama Militärkapelle massakriert auch die Marsellaise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 20.04.2016
Bloß keine Miene verziehen: Francois Hollande gibt sich trotz massakrierter Marsellaise-Version gelassen. Quelle: Screenshot
Anzeige
Le Caire

Knapp daneben, ist auch vorbei: Eine derart inbrünstige Interpretation der Marseillaise hat Frankreichs Staatschef Francois Hollande wohl auch noch nicht gehört. Eigentlich hatte die ägyptische Militärkapelle dem französischen Präsidenten bei seinem Staatbesuch mit dem Hymnenspiel ehren wollen - doch stattdessen haben die in schicker Militäruniform angetretenen Musikanten Hollande mal kräftig den Marsch geblasen. Von einem "Marsellaise-Massacker" war in den Medien gar die Rede. Der Präsident ertrug es sichtlich gelassen.

Im Gegensatz zu seinem Amtskollegen Putin, der im vergangenen Jahr mit einer ähnlich vergurkten Version der russischen Hymne empfangen worden war, zeigte Hollande keinerlei Regung - oder eben ein Höchstmaß an Selbstbeherrschung. Putin hatte bei seiner musikalischen Begrüßung zumindest deutlich bedröppelter dreingeschaut und leicht verächtlich die Mundwinkel verzogen.

caro 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Nach Vorwürfen der Presse - Von wegen faul: Prinz William wehrt sich

Sie seien faul und arbeitsscheu, mussten sich Prinz William und Kate vorwerfen lassen. Jetzt wehrt sich der Enkelsohn von Queen Elizabeth II.

20.04.2016

Wollten Sie immer schon mal Ihre eigene Verbrennung erleben? Dann auf nach Shanghai: Ein Chinese macht's möglich – per Krematoriumssimulator.

20.04.2016
Panorama Sorgerechtsstreit in München endet mit Schießerei - Mann sitzt stundenlang mit Waffe auf Gehweg

In München ist offenbar ein Sorgerechtsstreit zwischen mehreren Personen eskaliert: Schüsse fielen, ein Mann wurde verletzt. Die Polizei hatte erst am Dienstagabend den mutmaßlichen Täter überwältigen können – zuvor hatte der psychisch labile Mann stundenlang mit einer scharfen Waffe auf dem Gehsteig gesessen.

20.04.2016
Anzeige