Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Star-Anwalt Rolf Bossi ist tot
Nachrichten Panorama Star-Anwalt Rolf Bossi ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 22.12.2015
Rolf Bossi (Archivbild von 2006). Quelle: Frank Leonhardt/dpa
Anzeige
München

Das meldet "Spiegel Online". Demnach war Rolf Bossi in letzter Zeit schwer krank gewesen und habe zwei Schlaganfälle erlitten. Am Dienstagmittag sei er gestorben. Nähere Angaben dazu wurden nicht bekannt.

Rolf Bossi wurde durch mehrere spektakuläre Fälle bekannt. Er verteidigte unter anderem den Kindermörder Jürgen Bartsch, den Oetker-Entführer Dieter Zlof und den Gladbecker Geiselnehmer Dieter Degowski. Er übernahm aber auch Promi-Fälle und vertrat Romy Schneider bei der Scheidung von Harry Meyen und Ingrid van Bergen, die ihren Lebensgefährten erschossen hatte.

"Mich hat immer das Schicksal hinter den Strafakten beschäftigt: Auch ein Jürgen Bartsch, der vier Kinder zerstückelt hat, ist nicht als Mörder auf die Welt gekommen", hatte Bossi 2013 der "Bild"-Zeitung gesagt. Damals war er 90 geworden und erst seit vier Jahren im Ruhestand, wie er damals berichtete: Noch mit 86 habe er "rund um die Uhr" gearbeitet: "Kein juristisches Problem, was mich nicht berührt hätte."

wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sein Appetit ist ihm zum Verhängnis geworden: Vor einigen Monaten konnte ein Einbrecher in Bayern vor der Polizei flüchten. Trotzdem kamen ihm die Ermittler auf die Spur: Der Mann hatte damals eine angebissene Mettwurst hinterlassen – mit seiner DNA.

22.12.2015

In Mainz ist am Dienstag Gas aus einem LKW entwichen. Weiße Wolken krochen über den Boden der angrenzenden Straßen. Den Anwohnern bot sich ein gespenstisches Bild.

22.12.2015

Damit der rothaarige Prinz Harry den Thron besteigen kann, wollte ein 37-jähriger Brite mit Gift und Bomben Prinz Charles und Prinz William aus dem Weg räumen. Dafür muss der Mann nun ins Gefängnis – für eine nicht absehbare Zeit.

22.12.2015
Anzeige