Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Stiefenkelin von Morgan Freeman ermordet

33-Jährige in New York erstochen Stiefenkelin von Morgan Freeman ermordet

Oscarpreisträger Morgan Freeman trauert um seine Stiefenkelin: Die 33-Jährige ist am Sonntag in New York erstochen worden. Als Verdächtiger gilt ihr Lebensgefährte. Freeman bedankte sich bei seinen Fans für ihr Mitgefühl.

Voriger Artikel
17-Jährige bei Meißen entführt
Nächster Artikel
One Direction räumen ab

Oscarpreisträger Morgan Freeman trauert um seine Stiefenkelin Edena Hines. Die 33-Jährige wurde in New York ermordet.

Quelle: dpa

New York. Trauer bei Morgan Freeman. Seine Stiefenkelin ist tot. Edena Hines ist Sonntagmorgen um 3 Uhr von Passanten auf einem New Yorker Bürgersteig entdeckt worden. Sie blutete aus mehreren Stichwunden in der Brustgegend. In der Notaufnahme eines nahen Krankenhauses konnten nur noch der Tod der 33-Jährige festgestellt werden. Die Polizei nahm Hines‘ 30-Jährigen Lebensgefährten fest. Der Mann hatte bei der Ankunft der Polizei über der Schwerverletzen gekniet und gebetet. Ein Polizeisprecher: „Wir haben die Tatwaffe, ein Messer neben der Frau entdeckt. Bislang gibt es noch kein Motiv.“

Hines ist die Enkeltochter von Freemans erster Frau Jeannette Adair Bradshaw, mit der der Oscargewinner von 1967 bis 1979 verheiratet war. Freeman reagierte mit Bestürzung auf den gewaltsamen Tod von Hines. Auf seiner Facebookseite sprach der Schauspieler von dem "tragischen und sinnlosen Ableben meiner Enkelin".

Laut "People" sagte Freeman in einer Mitteilung: "Die Welt wird niemals mehr von ihrem Talent erfahren und wie viel sie zu geben hatte." Nach Angaben auf ihrer Webseite war Hines in New York als Schauspielerin tätig.

dpa/Sindermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.