Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Marcel H. bleibt verschwunden
Nachrichten Panorama Marcel H. bleibt verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 09.03.2017
Polizisten bei der Suche nach Marcel H. Quelle: imago/Reichwein
Mönchengladbach

Bei der Fahndung nach dem mutmaßlichen Kindermörder Marcel H. aus Herne hat die Polizei am Donnerstagvormittag ein Krankenhaus in Mönchengladbach durchsucht - allerdings ohne ihn zu finden. Ein Großaufgebot sei vor Ort gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

Eine Zeugin hatte angegeben, den 19-Jährigen zuvor gesehen haben. Man könne nach dem Einsatz aber definitiv ausschließen, dass es sich um den gesuchten Marcel H. handele, teilte die Polizei mit.

Polizisten mit Maschinenpistolen vor Ort

Laut Medienberichten durchkämmte ab etwa 10.30 Uhr eine Einsatzhundertschaft das Krankenhaus „Maria von den Aposteln“ im Stadtteil Neuwerk. Die Einsatzkräfte waren mit Maschinenpistolen und Schutzwesten ausgerüstet vor Ort.

Gegen Mittag teilte die Polizei Mönchengladbach per Twitter mit, dass bislang nicht bestätigt werden kann, dass Marcel H. in dem Krankenhaus ist. Wenig später folgte die Meldung, dass es sich bei der gemeldeten Person nicht um den Gesuchten handelte.

Auch am Hauptbahnhof in Mönchengladbach war die Polizei im Einsatz. Die Beamten prüfen ein Foto, das den 19-Jährigen angeblich auf dem Hauptbahnhof zeigen könnte. Bestätigt ist dies noch nicht.

Großeinsatz in Siegen in der Nacht

Der neunjährige Jaden war am Montagabend erstochen im Keller des Nachbarn Marcel H. gefunden worden. Fotos, die H. nach Polizeiangaben online verbreitete, sollen H. neben dem erstochenen Kind zeigen. Seitdem wird nach dem 19-Jährigen bundesweit gefahndet.

In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei ihren Fahndungsaufruf noch einmal erweitert: Neben dem Hinweis, dass Marcel H. womöglich an der rechten Hand verletzt ist und deswegen einen Arzt oder eine Apotheke aufgesucht haben könnte, hat die Polizei das Foto eines Hundes veröffentlicht und bittet die Öffentlichkeit um Hinweise zu dem Besitzer des Tieres.

Im nordrhein-westfälischen Herne ist ein neunjähriger Junge umgebracht worden. Als mutmaßlicher Täter gilt ein 19 Jahre alter Mann.

Es gibt zahlreiche Hinweise auf den möglichen Aufenthaltsort von Marcel H. - bislang hat keiner zu einem Fahndungserfolg geführt.

In der Nacht zu Donnerstag hatte es auf der Suche nach Marcel H. auch eine große Polizeiaktion in Siegen gegeben. Streifenwagen, Diensthunde und auch ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz. Gefunden wurde der 19-jährige mutmaßliche Kindermörder aber genausowenig wie bei einem weiteren Großeinsatz in Herne in der Nacht.

Bereits am Mittwoch hatten Polizisten in Wetter an der Ruhr stundenlang eine Schule durchsucht. Ein Passant hatte die Polizei alarmiert, weil er glaubte, Marcel H. dort gesehen zu haben. Gefunden wurde der Gesuchte aber nicht in dem Gebäude.

Von dpa/RND/zys