Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Hollywood-Schauspieler wird zum Lebensretter
Nachrichten Panorama Hollywood-Schauspieler wird zum Lebensretter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 27.03.2016
Hugh Jackman – nicht nur auf der Leinwand ein Held.  Quelle: dpa
Anzeige
Sydney

Hugh Jackman – Retter in der Not. Nicht nur in seiner Rolle als Leinwand-Superheld Wolverine. Am Strand von Sydney bewahrte der 47-Jährige offenbar nicht nur seinen eigenen Sohn, sondern auch einen anderen Mann vor dem möglichen Ertrinken.

Der Schauspieler war mit seinem 15-jährigen Sohn Oscar zu einem Strandtag am berühmten Bondi Beach, als die Badenden von einer gefährlichen Strömung erfasst wurden. Ein Video des Senders 9 News Australia zeigt, die dramatische Rettung. 

Während der Rettungsaktion blieb der Hollywood-Star dabei total ruhig, wie eine Augenzeugin der britischen Zeitung Guardian erzählte. Danach habe er jedoch so erschüttert gewirkt, dass er sich nicht in der Lage sah, mit dem anwesenden Fernsehteam zu sprechen. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Nach Anschlägen in Brüssel - "Terroristen mit Liebe begegnen"

Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, warnt davor, die Werte der offenen Gesellschaft im Kampf gegen den Terror aufzugeben. Sie ruft dazu auf: "Liebet eure Feinde".

27.03.2016

Heroin ist in den USA so verbreitet wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Zahl der Toten geht in die Tausende. Jetzt will die Regierung mit viel Geld und Therapiemaßnahmen gegensteuern.

27.03.2016
Panorama Bundesweit einmalige Studie - Gymnasium testet Gleitzeit für Schüler

An einem Gymnasium in NRW dürfen Schüler selbst entscheiden, ob sie zur ersten oder zur zweiten Stunde kommen. Die Schulleitung hat eine Gleitzeit für sie eingeführt, damit die Jugendlichen länger schlafen können. Wissenschaftler prüfen, wie sinnvoll das Modell ist.  

27.03.2016
Anzeige