Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Surf-Profi wehrt Hai-Attacke ab

Surfwettbewerb "Jeffreys Bay Open" Surf-Profi wehrt Hai-Attacke ab

Dramatische Bilder vor der Küste Südafrikas: Der australische Surf-Profi Mick Fanning (34) wehrte vor laufenden Kameras eine Hai-Attacke erfolgreich ab und entwischte dem Raubfisch unverletzt. Rettungskräfte zogen den Australier, der letztlich nur seine Fußleine verloren hatte, aus dem Wasser.

Voriger Artikel
Hunderte Kalifornier flüchten vor Feuer
Nächster Artikel
Familien lehnen Schmerzensgeldangebot ab

"Er tauchte auf und verfing sich in meiner Fußleine", schilderte der dreimalige Weltmeister Mick Fanning die Situation.

Quelle: dpa

Südafrika. "Er tauchte auf und verfing sich in meiner Fußleine", schilderte der dreimalige Weltmeister Fanning, der zusammen mit seinem Landsmann Julian Wilson im Finale des World-Tour-Events auf eine gute Welle wartete, die entscheidenden Sekunden.

"Er tauchte auf und verfing sich in meiner Fußleine", schilderte der dreimalige Weltmeister Fanning, der zusammen mit seinem Landsmann Julian Wilson im Finale des World-Tour-Events auf eine gute Welle wartete, die entscheidenden Sekunden.

Zur Bildergalerie

"Ich trat um mich und schrie. Ich habe nur die Rückenflosse gesehen." Der Hai hatte Fanning von seinem Board geschubst. Ein Video, das die WSL selbst veröffentlichte, zeigt, wie Fanning den Raubfisch mit seinem Surfbrett und Schlägen abwehrt, woraufhin der Raubfisch von ihm ablässt. 

 

Rettungskräfte zogen den Australier, der letztlich nur seine Fußleine verloren hatte, aus dem Wasser. Es war sogar noch ein zweiter Hai in der Nähe der Surfer gesichtet worden. Die Veranstaltung wurde abgebrochen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tochter muss zuschauen
Foto: Die letzte tödliche Hai-Attacke vor Tasmaniens Küste ereignete sich vor rund 22 Jahren.

Vor den Augen seiner Tochter ist ein Taucher in Australien am Samstag von einem Hai totgebissen worden. Die Attacke passierte vor der Küste der Insel Tasmanien südlich des fünften Kontinents. Der Mann tauchte dort nach Seeohren - essbare Schnecken - wie Medien unter Berufung auf die Polizei berichteten.

mehr
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.