Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Surf-Profi wehrt Hai-Attacke ab
Nachrichten Panorama Surf-Profi wehrt Hai-Attacke ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 19.07.2015
"Er tauchte auf und verfing sich in meiner Fußleine", schilderte der dreimalige Weltmeister Mick Fanning die Situation. Quelle: dpa
Anzeige
Südafrika

"Er tauchte auf und verfing sich in meiner Fußleine", schilderte der dreimalige Weltmeister Fanning, der zusammen mit seinem Landsmann Julian Wilson im Finale des World-Tour-Events auf eine gute Welle wartete, die entscheidenden Sekunden.

Zur Galerie
Surf-Profi Mick Fanning wehrt Hai-Attacke ab.

"Ich trat um mich und schrie. Ich habe nur die Rückenflosse gesehen." Der Hai hatte Fanning von seinem Board geschubst. Ein Video, das die WSL selbst veröffentlichte, zeigt, wie Fanning den Raubfisch mit seinem Surfbrett und Schlägen abwehrt, woraufhin der Raubfisch von ihm ablässt. 

Rettungskräfte zogen den Australier, der letztlich nur seine Fußleine verloren hatte, aus dem Wasser. Es war sogar noch ein zweiter Hai in der Nähe der Surfer gesichtet worden. Die Veranstaltung wurde abgebrochen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Buschfeuer im Westen der USA - Hunderte Kalifornier flüchten vor Feuer

Hunderte Menschen sind am Wochenende vor einem Buschfeuer im US-Bundesstaat Kalifornien in Sicherheit gebracht worden. Betroffen waren nach Angaben der Behörden auch fast 400 Kinder. Der sich schnell ausbreitende Brand zerstörte auf einer Autobahn zwischen Los Angeles und Las Vegas dutzende Autos und Lastwagen.

19.07.2015

Empört seien die Hinterbliebenen, enttäuscht sowieso: Im Streit um ein Schmerzensgeld nach der Germanwings-Katastrophe haben nun die Anwälte das Wort. Ein langes Feilschen um die Summe erwartet die Angehörigen der Opfer.

19.07.2015
Panorama Ungewöhnliche Regierungspläne - Thailänder sollen größer und klüger werden

Die Thailänder sollen auf Wunsch ihrer Militärjunta größer und cleverer werden. Die Durchschnittsgröße von Männern soll innerhalb von zehn Jahren von 1,67 auf 1,75 Metern steigen, die von Frauen von 1,57 auf 1,65 Meter. Auch der durchschnittliche Intelligenzquotient solle angehoben werden.

19.07.2015
Anzeige