Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Terror in Brüssel schockiert Europas Adel
Nachrichten Panorama Terror in Brüssel schockiert Europas Adel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 22.03.2016
Schockiert über die Vorfälle: Belgiens König Philippe. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Brüssel/Den Haag

Die Anschlagsserie in Brüssel mit mindestens 26 Toten und 130 Verletzten sorgt im belgischen Königshaus für Entsetzen. Belgiens Königspaar zeigt sich "schockiert" über die Vorfälle (aktuelle Entwicklung im Liveticker). Das sagte ein Sprecher des Palastes der Nachrichtenagentur Belga. König Philippe (55) stehe im engen Kontakt mit der Regierung und den zuständigen Stellen.

"Erneute schwere Prüfung für Europa"

Der niederländische König Willem-Alexander sprach dem belgischen König Philippe sein Mitgefühl aus. "Die Niederlande fühlen intensiv mit den Menschen, die davon betroffen sind, und den Bürgern von Brüssel, die jetzt in Unsicherheit und Angst leben", heißt es in einer am Dienstag in Den Haag veröffentlichten Erklärung des Königs.

Willem-Alexander sprach von einer "erneuten schweren Prüfung für Europa": "Jetzt müssen wir unsere gemeinsame Kraft beweisen und die Werte von Freiheit und Solidarität hoch halten."

Am Flughafen und in der U-Bahn von Brüssel haben sich mehrere Explosionen ereignet. Nach Medienberichten gab es Tote und etliche Verletzte. Die Terrorwarnstufe in Belgien wurde auf die höchste Stufe angehoben

zys/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Am Tag nach der Terrorserie von Brüssel trauert Europa. Ganz Belgien gedenkt der Opfer mit einer Schweigeminute. Die Ermittlungen kommen voran. Viele Fragen sind jedoch noch offen.

23.03.2016
Panorama Tote und Verletzte nach Anschlägen - Brüssel unter Schock

Terror in Belgiens Hauptstadt: Bei mehreren Explosionen in Brüssel hat es Tote und Verletzte gegeben. Die Stadt ist im Ausnahmezustand, Flughafen und Metro sind geschlossen. Unser Korrespondent Detlef Drewes berichtet:

22.03.2016

In Brüssel sind am Dienstag mehrere Terroranschläge verürbt worden. Bei Explosionen am Flughafen Zaventem und an der Brüsseler Metrostation Maelbeek starben mindestens 34 Menschen. Die Terrormiliz IS bekannte sich zu den Anschlägen. Alle aktuellen Entwicklungen im Live-Ticker.

22.03.2016
Panorama Überraschung am Broadway - Amy Schumer gibt dickes Trinkgeld

Amy Schumer hat die Mitarbeiter einer Bar zu Tränen gerührt: Die US-Komikerin sollte 77 Dollar zahlen – und gab 1000 Dollar Trinkgeld.

22.03.2016
Panorama Tote und Verletzte nach Anschlägen - Brüssel unter Schock

Terror in Belgiens Hauptstadt: Bei mehreren Explosionen in Brüssel hat es Tote und Verletzte gegeben. Die Stadt ist im Ausnahmezustand, Flughafen und Metro sind geschlossen. Unser Korrespondent Detlef Drewes berichtet:

22.03.2016

In Hessen ist ein NPD-Politiker bei einem Autounfall schwer verletzt worden. Zwei syrische Flüchtlinge, die in einem Bus zufällig vorbei fahren, reagieren sofort und leisten Erste Hilfe.

22.03.2016
Anzeige