Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"The Wire"-Star soll Frau geschlagen haben

Wendell Pierce festgenommen "The Wire"-Star soll Frau geschlagen haben

In der Kult-TV-Serie "The Wire" verkörperte Wendell Pierce fünf Staffeln lang einen Polizisten. Nun hat der 52-Jährige selbst Ärger mit der Staatsgewalt: Pierce soll eine Frau geschlagen haben. Die Polizei hat ihn festgenommen.

Voriger Artikel
Germanwings-Maschine muss notlanden
Nächster Artikel
Unbekannte reißen 40 Hühnern die Köpfe ab

Festgenommen: US-Schauspieler Wendell Pierce

Quelle: dpa

Atlanta. US-Schauspieler Wendell Pierce hat Ärger mit der Polizei. Der 52-Jährige, dessen bekannteste Rolle die des Detective Bunk Moreland in der TV-Serie "The Wire" ist, soll am Samstag (Ortszeit) eine Frau geschlagen haben. Die Polizei nahm ihn kurzzeitig fest, wie Gerichtsunterlagen der Justiz in Fulton County belegen. Gegen Pierce wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Klarstellung auf Twitter

Der Schauspieler äußerte sich in der Nacht zu Dienstag auf Twitter: "Ich bedauere, dass das, was als zivilisierte politische Diskussion begann, bis zu diesem Niveau eskalierte."

Er habe volles Vertrauen in die gerichtliche Aufarbeitung, "auch wenn das, was berichtet wurde, sehr stark von dem abweicht, was wirklich passierte".

Hintergrund der vermeintlichen Attacke war nach US-Medienangaben ein Streitgespräch über Politik. Eine Frau gab gegenüber der Polizei an, der 52-Jährige sei ihr und Freunden bis zu ihrem Hotelzimmer gefolgt und habe gewaltsam versucht, hineinzugelangen. Dabei habe Pierce sie geschlagen und die Kapuze ihrer Jacke abgerissen.

Der Schauspieler sagte der Polizei, er sei der Gruppe zu ihrem Zimmer gefolgt, wo allerdings die Frau und zwei ihrer Freunde versucht hätten, ihn in das Zimmer zu ziehen - dagegen habe er sich gewehrt.

dpa/RND/zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.