Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Schweiger nennt "Tatort"-Kritiker "Trottel"
Nachrichten Panorama Schweiger nennt "Tatort"-Kritiker "Trottel"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:47 04.01.2016
Schauspieler Til Schweiger bezeichnet "Tatort"-Kritiker bei Facebook als "Trottel". Quelle: Christian Charisius
Anzeige
Berlin

Til Schweiger (52) hält seine neue "Tatort"-Folge nach eigenen Worten für bahnbrechend – und die Kritiker für ahnungslos. Der Filmemacher und Kommissar-Darsteller im Hamburger "Tatort" veröffentlichte in der Nacht zum Montag bei Facebook eine Art Verehrerbrief an den Regisseur des TV-Krimis, Christian Alvart.

Darin attestiert Schweiger ihm, mit der am Sonntag ausgestrahlten Folge "ein Stück deutsche Fernsehgeschichte" geschaffen zu haben: "Kompromisslos, atemlos, viril, phantastisch für das schmale Geld.....andere verschwenden das Budget für zwei moppelige Kommissare, die ne Currywurst verspeisen, oder ein Bier vor einem bayrischen Imbiss zocken."

Schweiger beleidigt Kritiker

Über die Kritiker schrieb Schweiger: "Wenn sie ehrlich wären, würden sie zugeben, dass du was aussergewöhnliches geschaffen hast!! Das kriegen sie aber nicht hin, weil sie schwach und klein sind!" Er, Schweiger, habe viel mehr Ahnung von Filmkunst als die meisten "Trottel", die darüber schrieben. Bei Facebook erhielt der Post neben mehreren Hundert Likes auch zahlreiche kritische Kommentare.

Christian Alvart- was hast du gemacht?! Ich sage , du hast ein Stueck deutsche Fernsehgeschichte geschaffen!...

Gepostet von Til Schweiger am Sonntag, 3. Januar 2016

Schauspieler pöbelt bei Facebook

Bereits im Juli war dem Schauspieler bei Facebook aufgrund fremdenfeindlicher Kommentare auf seinem Profil der Kragen geplatzt. "Ihr seid zum Kotzen! Wirklich! Verpisst Euch von meiner Seite, empathieloses Pack", schrieb der 52-Jährige damals.

dpa/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Erdbeben im Nordosten Indiens sind mindestens sechs Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Die Erschütterungen waren auch in Myanmar, Bangladesch und Bhutan zu spüren.

04.01.2016

Ein Trupp Bewaffneter besetzt ein Verwaltungsgebäude in einem Nationalpark in Oregon – aus Protest gegen die Regierung im fernen Washington. Ein Dauerstreit um Land ist eskaliert.

04.01.2016

Jaelyn und Luis Valencia sind Zwillinge - aber sie werden niemals im gleichen Jahr Geburtstag feiern. Die kleine Jaelyn wurde am Silvesterabend um 23.59 Uhr (Ortszeit) im kalifornischen San Diego geboren, ihr Bruder Luis zwei Minuten nach Mitternacht am ersten Januar, wie das Kaiser Permanente Krankenhaus in San Diego bekannt gab. 

03.01.2016
Anzeige