Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Tom Cruise soll wieder ins Cockpit
Nachrichten Panorama Tom Cruise soll wieder ins Cockpit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 30.06.2015
Die Rolle war sein Druchbruch: In "Top Gun" spielte Tom Cruise 1986 den Kampfpiloten Pete "Maverick" Mitchell. Quelle: dpa
Anzeige
Los Angeles

Am Drehbuch wird gerade geschrieben, der Film soll 2016 in die Kinos kommen - drei Jahrzehnte nach dem ersten Teil. Darin spielte Tom Cruise den Kampfpiloten Pete "Maverick" Mitchell, der in der Pilotenschule "Top Gun" ausgebildet wird und sich Luftkämpfe mit feindlichen MIGs liefert.

In "Top Gun 2" soll Pete Mitchell wieder fliegen. Das bestätigte Produzent David Ellison der britischen Tageszeitung "Daily Mail": "Top Gun ohne Maverick geht nicht." Und weiter: "Maverick wird Maverick spielen." Der Schauspieler selbst bestätigte bisher nicht, dass er wieder ins Cockpit steigen wird.

Sollte er es tun, werden seine Gegner andere sein als in den 80er Jahren. Die Zeiten haben sich seit dem Kalten Krieg geändert. In Top Gun 2" soll es um die Frage gehen, ob Kampfpiloten noch gebraucht oder durch Drohnen ersetzt werden können. "Es geht darum, das Ende einer Ära zu beleuchten", sagte Ellison.

Zemeckis: "Nur über meine Leiche"

Hollywood mag Fortsetzungen. Gerade lief ein neuer "Mad Max" in den Kinos. Bald folgt "Terminator". Nur von "Zurück in die Zukunft" soll es vorerst keinen weiteren Film geben. "Oh Gott Nein", sagte Robert Zemeckis (63), Regisseur der "Zurück in die Zukunft"-Reihe, der britischen Zeitung "The Telegraph".

Zemeckis hält zusammen mit Co-Autor Bob Gale die Rechte an "Zurück in die Zukunft". "Das (ein Remake) kann nicht stattfinden, bevor Bob und ich tot sind", erklärte der Regisseur. "Aber danach bin ich sicher, werden sie es machen, außer es gibt einen Weg, wie unsere Erben sie daran hindern können."

wer / dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Eilande zwischen 60.000 und 999.000 Euro - Tchibo verkauft sieben Inseln

Ein einsames Eiland mit weißem Strand und Blockhütte - ein Traum und nun auch bei Tchibo. In einer fünfwöchigen Aktion hat der Händler derzeit sieben Inseln im Programm. Die günstigste für 60.000, die teuerste für 999.000 Euro. An der Theke gibt es die Inselchen allerdings nicht zu kaufen.

30.06.2015
Panorama Das ändert sich zum 1. Juli - Mehr Geld für Alte, mehr Zeit für Eltern

Die Renten steigen, das Elterngeld wird erweitert, für Kroaten gibt es freien Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt, und die Pfändungsfreigrenzen werden angehoben: Am 1. Juli treten einige Änderungen in Kraft.

30.06.2015

Die Erde dreht sich langsamer als die Uhr. Deshalb muss die Zeit regelmäßig angepasst werden. Die Nacht zu Mittwoch ist dadurch einen Tick länger - und zwar genau eine Sekunde. Einige Computersysteme könnten damit überfordert sein.

30.06.2015
Anzeige