Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Tom Hanks kann man jetzt auch mieten

Promi-News aus Hollywood Tom Hanks kann man jetzt auch mieten

35 Dollar hat Tom Hanks in ein Pfarrer-Zertifikat investiert, um eine Kollegin zu vermählen. Der "Forrest Gump"-Star scherzt, man könne ihn nun für seine Dienste mieten. Außerdem in unseren Hollywood-News: Bei den Simpsons gibt es ein Outing und Dwayne "The Rock" Johnson trauert um seinen Hund.

Voriger Artikel
300 Schweine sterben auf der A 23
Nächster Artikel
So fiebern Bond-Fans "Spectre" entgegen

Der Schauspieler Tom Hanks darf jetzt offiziell Trauungen durchführen. Er hat im Internet einen entsprechenden Kurs belegt.

Quelle: Christopher Jue

Los Angeles. Er darf sich jetzt Pastor Tom nennen. Schauspielstar Tom Hanks führte nämlich die Hochzeits-Zeremonie seiner Kollegin Allison Williams durch. Wieso er das darf: „Ich habe im Internet für 35 Dollar einen Kurs belegt und mein offizielles Pfarrer-Zertifikat erhalten.“ Der 59-Jährige scherzt, dass man ihn ab sofort für seine Dienste mieten kann: „Wer sich mein Honorar leisten kann, der soll mich kontaktieren. Dann bin ich da.“   

Coming Out bei den Simpsons

Ein Outing bei den „Simpsons“, auf das Fans der Serie schon lange gewartet haben. Nach 27 Staffeln gibt Smithers endlich zu, dass er schwul ist. Bislang gab es in Springfield nur eine Person, die nicht wusste, dass der Privat-Assistent von Atomkraftwerk-Besitzer Mr. Burns Gefühle für seinen Boss hegt – Mr. Burns. Obwohl Smithers ihm bereits vor aller Augen einen dicken Schmatzer auf den Mund verpasst hatte – weil er glaubte, die Welt stünde nur Sekunden vor der Zerstörung durch einen Meteoriten.

Show-Produzent Al Jean: „Smithers wird in der neuen Staffel seine Sexualität offen legen. Er denkt sogar darüber nach, Mr. Burns zu verlassen, weil er sich nicht genug geschätzt fühlt.“

Dwayne "The Rock" Johnson trauert um seinen geliebten Hund

Brutus starb, nachdem er einen giftigen Pilz gefressen hatte. Der Schauspieler informierte seine Fans per Instagram: „Um 23.15 Uhr letzte Nacht musste ich eine schmerzhafte Entscheidung treffen und Brutus in den Welpen-Himmel entlassen. Ich habe seine kleine Pfote gehalten, bis er endlich Frieden gefunden hat.“

Die kleine französische Bulldogge hatte draußen im Garten von Johnsons Anwesen mit ihrem Bruder Hobbs gespielt: „Brutus hat dort einen Pilz im Gebüsch entdeckt und ihn gefressen. Das Gift war tödlich. Innerhalb von Stunden hat es seine Leber und sein Immunsystem zerstört. Ich kann nur allen raten, Pilze aus Gärten zu entfernen. Was so harmlos aussieht kann tödlich für eure kleinen Familienmitglieder sein.“

Der Actionfilm-Held postete ein Foto von sich und dem Welpen und verabschiedete sich mit: „Wir werden dich immer lieben Brutus – du wirst für immer mein kleiner taffer Wüterich bleiben.“

Von Dierk Sindermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.