Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Wird Tom Hanks bald ein Berliner?
Nachrichten Panorama Wird Tom Hanks bald ein Berliner?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 23.04.2016
Hollywood-Star Tom Hanks (59) erwägt, in der deutschen Hauptstadt eine Wohnung zu kaufen. Quelle: Jamie McCarthy/afp
Anzeige
Berlin

Hollywood-Star Tom Hanks (59) erwägt, in der deutschen Hauptstadt eine Wohnung zu kaufen. "Ich habe mir auch schon überlegt, in Berlin nach einem Eigenheim Ausschau zu halten", sagte Hanks dem Nachrichtenmagazin "Focus". Er müsse allerdings noch seine Frau, die Schauspielerin Rita Wilson (59), davon überzeugen. "Ich möchte gern in Zukunft mehr in Deutschland arbeiten", erklärte Hanks. "Nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Produzent. Die Bedingungen im Studio Babelsberg und auch sonst sind wirklich wunderbar."

Seine Ehefrau Rita Wilson sei für ihn "Vorbild in Sachen positiver Einstellung", sagte Hanks. Die Schauspielerin und Produzentin war an Brustkrebs erkrankt und gilt inzwischen als geheilt. "Sie hat den Krebs besiegt und mir beigebracht, das Leben zu feiern." Hanks spielt die Hauptrolle im neuen Tom-Tykwer-Film "Ein Hologramm für den König". Er hat in letzter Zeit öfter in Berlin gedreht.

dpa/afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Kollision eines Autos und eines Intercitys ist ein Mann in Münster ums Leben gekommen. Wie das Fahrzeug auf die Gleise geraten war, ist unklar – die Halbschranken waren geschlossen.

23.04.2016

Erneut geht ein dicker Millionenjackpot nach Nordrhein-Westfalen: Ein Spieler hat am Freitag in der Lotterie Eurojackpot rund 29,1 Millionen Euro gewonnen.

23.04.2016
Panorama Obama trifft Prinz George - Gute Nacht, kleiner Prinz

In Pyjama und weißem Bademantel und mit hochroten Wangen - so hat der britische Prinz George im Kensington Palast in London US-Präsident Barack Obama und First Lady Michelle begrüßt

23.04.2016
Anzeige