Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Lionel Messi wegen Steuerbetrugs angeklagt
Nachrichten Panorama Lionel Messi wegen Steuerbetrugs angeklagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 08.10.2015
Fußballstar Lionel Messi muss nun zusammen mit seinem Vater auf die Anklagebank. Quelle: dpa
Anzeige
Gava

Der zuständige Richter in Gava (Spanien) erhob am Donnerstag gegen den 28 Jahre alten Star des FC Barcelona Anklage. Auch der Vater des Argentiniers, Jorge Horacio Messi, muss sich wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten. Das Gericht wies damit einen Antrag der Staatsanwaltschaft von Dienstag zurück, die Lionel Messi vom Vorwurf der Steuerhinterziehung freigesprochen hatte und nur eine Anklage gegen den Vater gefordert hatte. Die Staatsanwaltschaft hatte der Beteuerung des Fußballers geglaubt, keine Kenntnis über die Vorfälle gehabt zu haben.

Lionel und Jorge Messi sollen zwischen 2007 und 2009 4,1 Millionen Euro zu wenig an Steuern gezahlt zu haben. Nach Beginn der Untersuchungen gegen den Stürmerstar im Sommer 2013 hatte Vater Jorge die Verantwortung für das Vergehen übernommen.

Immerhin: Lionel Messi ist nach einem Bericht des Fachmagazins "France Football" der bestbezahlte Fußballprofi der Welt. Messis Einnahmen, die sich aus Gehalt und Werbeeinnahmen zusammensetzen, sollen sich demnach auf 65 Millionen Euro belaufen.

sid/so

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Wirbel um High-Tech-Puppe - "Stasi-Barbie" ab November im Laden

Noch nie hat eine neue Barbie-Puppe für so viel Wirbel gesorgt: Die mit Bluetooth, Mikrofon und Sprachassistent ausgestattete "Hello Barbie" wurde bereits kurz nach ihrer Vorstellung mit dem Negativ-Preis "Big Brother Award" ausgezeichnet. Nun kommt die umstrittene High-Tech-Puppe in den Verkauf.

08.10.2015

Wegen Misshandlung ihres eigenen Kindes und gefährlicher Körperverletzung in sechs Fällen muss eine Frau aus Hamburg ins Gefängnis. Die 30-Jährige hatte ihrem Sohn immer wieder mit Fäkalien, Speichel oder Blumenwasser vermischte Substanzen gespritzt, um ihn krank zu halten.

08.10.2015
Panorama Spielemesse in Essen eröffnet - Alles nur ein Spiel

Essen ist bis Sonntag Treffpunkt für Fans von Brettspielen und Kartenspielen aus aller Welt. Spätestens seit dem Siegeszug von Klaus Teubers „Die Siedler von Catan“ gelten sogenannte „German Games“ als Verkaufsschlager. In Essen werden nun mehr als 1000 Neuerscheinungen vorgestellt – neuer Rekord.

11.10.2015
Anzeige