Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Toter bei Anschlag auf italienisches Konsulat
Nachrichten Panorama Toter bei Anschlag auf italienisches Konsulat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 11.07.2015
Die Fassade des in der Innenstadt gelegenen Konsulats wurde teilweise zerstört, wie ein AFP-Reporter berichtete. Teile eines Autos waren über die Straße verteilt. Quelle: afp
Anzeige
Kairo

Insgesamt waren bei dem Anschlag zwei Polizisten und drei Passanten verletzt worden. Ob der Tote ein Polizist oder ein Passant war, blieb zunächst unklar. Ein Vertreter der Sicherheitskräfte sagte der Nachrichtenagentur Mena, die Explosion gehe offenbar auf eine Autobombe zurück.

Die Fassade des in der Innenstadt gelegenen Konsulats wurde teilweise zerstört, wie ein AFP-Reporter berichtete. Teile eines Autos waren über die Straße verteilt. Das Konsulat war zur Zeit der Explosion gegen 06.30 Uhr noch geschlossen. Seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi durch das Militär vor zwei Jahren verüben bewaffnete Islamisten immer wieder Anschläge auf die Sicherheitskräfte, bei denen hunderte Polizisten und Soldaten getötet wurden.

Die Anschläge konzentrieren sich vor allem auf den Norden der Sinai-Halbinsel, doch gab es auch wiederholt in Kairo und den Städten des Nil-Deltas Anschläge. Zuletzt gab es auf der Sinai-Halbinsel heftige Gefechte zwischen den Sicherheitskräften und Dschihadistengruppen. Die Islamisten bezeichnen die Anschläge als Vergeltung für das harte Vorgehen der Regierung gegen die Mursi-Anhänger. Dabei wurden seit Juli 2013 mindestens 1400 Menschen.

Im Zuge der Repression wurde die islamistische Muslimbruderschaft im Dezember 2013 verboten, tausende ihrer Mitglieder inhaftiert und hunderte Anhänger in umstrittenen Massenprozessen zum Tode verurteilt, darunter auch Mursi und der geistliche Führer der Bewegung, Mohammed Badie. Zum zweiten Jahrestag des Mursi-Sturzes gab es in Kairo vergangene Woche bei Demonstrationen gewaltsame Zusammenstöße, bei denen die Polizei einen jungen Mann erschoss.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Eltern der Ex-Freundin bedroht - Polizei erschießt Geiselnehmer

Nach einer Geiselnahme bei Stuttgart hat die Polizei den Geiselnehmer erschossen. Der mit einer Pistole bewaffnete 29-Jährige habe am Freitagabend die Familie seiner ehemaligen Freundin in deren Haus in Holzgerlingen in seine Gewalt gebracht, teilte die Polizei am Samstagmorgen mit.

11.07.2015
Panorama Interview mit Arnold Schwarzenegger - Tut einem Terminator die künstliche Hüfte weh?

Beim Reinkommen verdrückt Arnold Schwarzenegger noch schnell den letzten Bissen Croissant. Dann stellt der gebürtige Österreicher das „Terminator“-Grinsen an. So gewaltig sieht der einstige Mister Universum gar nicht aus, eher wie ein gut erhaltener 67-Jähriger. Stefan Stosch hat mit ihm im Berliner Hotel Adlon gesprochen.

Stefan Stosch 14.07.2015
Panorama Warum sind Fjällräven so beliebt? - Verfuchst und zugenäht

Wer durch den Großstadtdschungel pirscht, muss nur darauf achten, wo er Fjällräven-Rucksäcke sichtet. Denn das heißt: Dieser Stadtteil ist der hipste. Kånken, der Rucksackklassiker der schwedischen Outdoormarke, ist seit einiger Zeit in Deutschland so etwas wie das Aushängeschild gentrifizierter Stadtteile.

14.07.2015
Anzeige