Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Totgeglaubte taucht nach 42 Jahren wieder auf
Nachrichten Panorama Totgeglaubte taucht nach 42 Jahren wieder auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 16.10.2015
Die 3-D Büste der toten Frau, die damals irrtümlicherweise für Betsy Langjahr gehalten wurde. Quelle: Youtube/69 News
Anzeige
Reading

1973 hatte die Polizei in Pennsylvania eine Frauenleiche gefunden und diese als Betsy Langjahr identifiziert. Der Fall wurde ad acta gelegt - bis jetzt heraus kam, dass Langjahr noch lebt.

Die damals 16-Jährige war im September 1973 aus einem Heim für schwer erziehbare Jugendliche geflohen. Am 9. Oktober fanden Wanderer in einem  120 Kilometer entfernten Waldstück die nackte, verwesende Leiche eines Teenie-Girls. Haarfarbe und Größe passten zu Langjahr. Für die Polizei war der Fall damals geklärt – bis die inzwischen 58-jährige "Tote" am Dienstag in der Nähe von Philadelphia "polizeilich erfasst wurde". Polizeisprecher Nathan Trate: "Wir haben damals einen Fehler gemacht. Jetzt haben wir das Problem, dass wir bei der Identifizierung der Frauenleiche wieder ganz von vorne anfangen müssen." Immerhin mit modernster Technik. Forensische Anthropologen haben mit Hilfe von Computersoftware eine 3-D Büste der toten Frau erstellt und die Bevölkerung um Hilfe gebeten.

Von Dierk Sindermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ihre enge Bindung verband die Zwillingsschwestern bis zum Tod: In den USA sind zwei 83-jährige Frauen am selben Tag gestorben – nur neun Stunden nacheinander.

16.10.2015
Panorama "Es ist gegen Regeln verstoßen worden" - Klinik manipulierte bei Herztransplantationen

Erneut gibt es einen Skandal um Organtransplantationen. Diesmal steht die Uniklinik Heidelberg im Fokus. Mediziner sollen Patienten absichtlich kränker gemacht haben, damit sie schneller ein neues Herz bekommen.

16.10.2015

116 Schweine sind bei einem Lastwagen-Unfall auf der Autobahn 11 getötet worden. Der Fahrer des Fahrzeugs wurde schwer verletzt. Die Unfallursache blieb zunächst unklar.

16.10.2015
Anzeige