Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Trauer um toten Kameraden: Feuerwehrmann stirbt nach Rettungseinsatz auf Autobahn
Nachrichten Panorama Trauer um toten Kameraden: Feuerwehrmann stirbt nach Rettungseinsatz auf Autobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 14.01.2019
Ein Feuerwehrmann ist am Sonntag in Baden-Württemberg im Einsatz gestorben. Quelle: imago stock&people
Satteldorf

Nach einem Rettungseinsatz auf der Autobahn 6 bei Satteldorf (Kreis Schwäbisch Hall in Baden-Württemberg) ist ein Feuerwehrmann gestorben. Der 53 Jahre alte Mann brach zusammen, nachdem die Einsatzkräfte einen eingeklemmten Autofahrer aus einem Wrack befreit hatten. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte ein anwesender Notarzt zwar nach dem Zusammenbruch sofort mit der Reanimation begonnen. Später aber starb der Mann in der Klinik.

Todesursache steht noch nicht fest

Zur genauen Ursache für den plötzlichen Tod des Feuerwehrmanns war von der Polizei zunächst nichts zu erfahren. Die Einsatzkräfte waren gerufen worden, nachdem ein 55 Jahre alter Autofahrer während eines Überholmanövers zwischen Schnelldorf und Crailsheim von der Fahrbahn abgekommen war. Dabei überschlug sich der Wagen und blieb auf dem Dach liegen. Nachdem die Feuerwehrleute den schwer verletzten Mann aus dem Wrack befreit hatten, wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Als das Unfallopfer auf dem Weg ins Krankenhaus war, erlitt der Feuerwehrmann auf einmal einen medizinischen Notfall. Der Notarzt, der noch vor Ort war, versuchte ihn wiederzubeleben. Doch jede Hilfe kam zu spät.

Feuerwehr trauert um ihren Kameraden

Die Feuerwehr Crailsheim trauert gemeinsam mit vielen Menschen um den verstorbenen Kameraden. Bei Facebook hat die Feuerwehr inzwischen einen Trauerflor als Profilbild. Zahlreiche Nutzer kommentieren das und drücken der Familie ihr Beileid. Ob Technisches Hilfswerk (THW) oder Bürgerwache: Die Anteilnahme ist groß.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In sozialen Medien erregt eine Handyvideoaufnahme die Gemüter. Sie zeigt, wie zwei Polizisten in Stade mit Schlägen, Tritten und Pfefferspray gegen einen Mann und eine Frau vorgehen. Doch was ist passiert, bevor das Video startet?

14.01.2019

Morgens früh bei Schnee und Kälte den Gehweg vor dem Haus zu räumen, das macht wohl niemandem Spaß. Aber ist das Schneeschippen wirklich ein Grund zum Streiten? Eine Familie aus Marktoberdorf fand schon. Am Ende gab es drei Verletzte.

14.01.2019

Für Nacktfotos seiner 14-jährigen Schülerin soll ein Lehrer aus Salzgitter das Mädchen besser benotet und ein Elterngespräch abgesagt haben. Gegen die Bewährungsstrafe wehrt sich der Pädagoge nicht mehr und verhindert so eine öffentliche Verhandlung mit allen Details.

14.01.2019