Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
"SpongeBob-Turm" sorgt für Empörung

Restaurierung in der Türkei "SpongeBob-Turm" sorgt für Empörung

Im türkischen Badeort Sile am Schwarzen Meer ist die Restaurierung eines mittelalterlichen Turms gründlich fehlgeschlagen. Nach bitterböser Kritik von Medien und in sozialen Netzwerken wird der "SpongeBob-Turm" von Sile nun sogar Thema im türkischen Parlament.

Voriger Artikel
Samenbank hat nur neun Spender
Nächster Artikel
Matthias Reim im Krankenhaus
Quelle: Twitter/Screenshot

Sile. Der türkische Ort Sile, gut 60 Kilometer von Istanbul am Schwarzen Meer gelegen, ist für seine malerischen Strände nicht nur in der Türkei bekannt. Mitten in der Hauptsaison prasselt nun jedoch Spott auf die Gemeinde ein. Grund ist die "spezielle" Restaurierung eines Turms aus dem 13. Jahrhundert.

Viele glauben: Diese ist gründlich schief gelaufen. Türkische Medien machen sich über den "SpongeBob-Turm von Sile" lustig - und auch in den sozialen Netzwerken hagelt es Spott. Der offensichtliche Grund: Viele erinnert der mit Zinnen und gesichtsähnlich angeordneten Fenstern restaurierte Turm an die beliebte Comic- und TV-Figur SpongeBob.

"Ein Denkmal für SpongeBob"

Vor allem auf Twitter sorgen Fotos des neuen Meisterwerks für Hohn und Spott. "Sie restaurierten eine historische Burg und verwandelten sie in ein Denkmal für Spongebob", schreibt eine Nutzerin.

Nun schafft es der "SpongeBob-Turm" offenbar auch in die Politik - und könnte bald Inhalt einer Debatte im türkischen Parlament werden. Laut Fernsehsender IMC-TV hat die Opposition von Ministerpräsident Ahmet Davutoglu die verunglückte Restaurierung als Thema entdeckt. Sie will wissen, wer für die verunglückten Restaurierungsarbeiten verantwortlich ist und ob Konsequenzen daraus gezogen werden.

Die mitunter ätzende Berichterstattung in der Presse hat das bislang nicht gefördert: Von Rücktritten ist man weit entfernt, die Behörden in Sile haben bislang auf Rückfragen alle Vorwürfe einer schlampigen Arbeit zurückgewiesen.

In der Türkei steht der "SpongeBob-Turm" von Sile übrigens nicht als einziges Beispiel für fehlgeschlagene Restaurierungen. Erst im Frühjahr hatte ein ähnlicher Fall für Schlagzeilen gesorgt: Damals wurden Restauratoren im Archäologischen Museum der südtürkischen Provinz Hatay vorgeworfen, mehrere Porträts in wertvollen römischen Mosaiken bei Reparaturarbeiten entstellt zu haben.

zys/afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.