Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Tui rechnet mit Todesopfern unter seinen Kunden
Nachrichten Panorama Tui rechnet mit Todesopfern unter seinen Kunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 26.06.2015
Anzeige
Port El Kantaoui/Hannover

Demnach leitete der Tui-Krisenstab alle notwendigen Maßnahmen ein. Speziell geschulte Mitarbeiter bereiteten sich auf ihren Einsatz vor, um Gäste vor Ort zu unterstützen.

Tui hat für Kunden zudem eine kostenlose Hotline unter der  Telefonnummer +49 (0)511 567 8000 eingerichtet. Gäste, die in der  aktuellen Sommersaison eine Tunesienreise gebucht haben, können bis  einschließlich 15. September gebührenfrei umbuchen oder stornieren. 

Für Urlauber vor Ort, die ihre Reise beenden wollen, organisiert die Tui vorzeitige Abreisen. Inzwischen geht auch das Auswärtige Amt davon aus, dass sich unter den Todesopfern Deutsche bfinden. Eine endgültige Bestätigung blieb jedoch bisher aus.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zahlreiche Menschen sind bei einem Angriff auf ein tunesisches Tui-Hotel am Freitag ums Leben gekommen. Die Tui bietet Urlaubern, die eine Reise in das Land gebucht haben, nun kostenlose Stornierungen und Umbuchungen an.

26.06.2015

Der mutmaßliche Attentäter in Frankreich hat vor dem Anschlag womöglich seinen Arbeitgeber enthauptet. Der am Anschlagsort gefundene Leichnam sei der des Chefs eines Unternehmens aus der Region, in dem der Verdächtige angestellt war, wie Ermittler am Freitag sagten.

26.06.2015

Bei einem Anschlag der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) auf eine schiitische Moschee in Kuwait sind mindestens 13 Menschen getötet worden. Dies teilten die Rettungskräfte in dem Golfemirat am Freitag mit.

26.06.2015
Anzeige