Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Stalker muss wegen Nackt-Video Millionen zahlen
Nachrichten Panorama Stalker muss wegen Nackt-Video Millionen zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 08.03.2016
Zutiefst traumatisiert: US-Sportreporterin Erin Andrews. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Nashville

Weil ein Stalker heimlich ein Nackt-Video von ihr gedreht und online gestellt hatte, bekommt die prominente US-Sportreporterin Erin Andrews eine Entschädigung in Höhe von 55 Millionen Dollar (knapp 50 Millionen Euro). Dies entschied ein Geschworenengericht am Montag (Ortszeit) in Nashville.

Nach dem Urteil bedankte sich Andrews über den Kurznachrichtendienst Twitter. "Die Unterstützung von Opfern in der ganzen Welt ehrt mich", schrieb die Ko-Moderatorin der TV-Tanzshow "Dancing with the Stars".

Die heute für den Sender Fox Sports arbeitende Andrews hatte ihren Stalker Michael Barrett und zwei Hotelunternehmer aus Nashville auf die Zahlung von 75 Millionen Dollar verklagt. Zur Begründung gab sie an, der acht Jahre zurückliegende Vorfall habe sie zutiefst traumatisiert. Seitdem suche sie jedes Hotelzimmer panisch nach versteckten Kameras ab. Ihre Anwälte argumentierten, das Hotel hätte Barrett nicht die Zimmernummer der Moderatorin nennen dürfen und verhindern müssen, dass er das Zimmer neben ihr bucht.

Barrett, der mittlerweile wegen des Stalkings von Andrews zu einer Haftstrafe verurteilt worden ist, hatte 2008 das fast fünfminütige Nackt-Video gedreht und ins Internet gestellt.

afp/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama In der Gepäckablage liegen gelassen - Musiker vergisst 100.000-Euro-Cello im Zug

Mehr als 250.000 Gegenstände gehen jedes Jahr in Zügen und an Bahnhöfen verloren. Aber nur wenige sind so wertvoll wie ein Cello, das ein Musiker in einem Regionalexpress vergaß. Doch der Mann hatte Glück.

07.03.2016
Panorama Neuer Verdachtsfall in Köln - Wieder Mädchen im Schwimmbad belästigt?

Ein Mädchen berichtet einem Bademeister, in einem Kölner Schwimmbad unsittlich berührt worden zu sein – daraufhin werden sechs Männer vorläufig festgenommen. Verdächtigt wird am Ende nur einer.

07.03.2016
Panorama RAF-Überfall auf Geldtransporter - Wer hat diese Männer gesehen?

Nach dem Überfall auf einen Geldtransporter in Wolfsburg, der auf das Konto von drei mutmaßlichen Ex-RAF-Terroristen gehen soll, sucht die Polizei jetzt nach einem Helfer des Trios. Am Montag veröffentlichten die Ermittler das Phantombild eines Mannes, der in Celle einen Monat vor dem Überfall im Dezember ein Auto kaufte.

07.03.2016
Anzeige