Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
"El Chapo" ist jetzt eingetragene Marke

Umstrittener Drogenboss "El Chapo" ist jetzt eingetragene Marke

Wird "El Chapo" möglicherweise bald schon seine eigene Christbaumkugelkollektion vertreiben oder edle Lederkoffer unter seinem Namen? Möglich wäre es - immerhin hat die Tochter des Drogenbosses schon mal den Spitznamen des Vaters als Marke eintragen lassen.

Voriger Artikel
Heidi Klums Vater verklagt Heimatstadt
Nächster Artikel
Totes Baby: Altkleider führen zur Mutter

Der umstrittene Drogenboss Joaquin 'El Chapo' Guzman bei seiner Festnahme am 8. Januar diesen Jahres. Sein Spitzname ist nun auch eine eingetragene Handelsmarke.

Quelle: EPA/JOSE MENDEZ

Mexiko-Stadt. Eine Tochter des mexikanischen Drogenhändlers Joaquín "El Chapo" Guzmán hat den Spitznamen ihres Vaters als eingetragene Handelsmarke registrieren lassen. Das mexikanische Institut für industrielles Eigentum habe dem Antrag von Alejandrina Giselle Guzmán stattgegeben, berichtete die Zeitung "Milenio" am Mittwoch. "El Chapo" sei nun für die Vermarktung von vier Produktgruppen geschützt, darunter Schmuck, Leder, Koffer und Christbaumschmuck.

Insgesamt stellten Alejandrina Giselle Guzmán, "El Chapos" Exfrau Alejandrina Salazar und seine derzeitige Ehefrau Emma Coronel 24 Anträge auf Markenschutz unter anderem für "El Chapo Guzmán", "Don Chapo Guzmán", "El Chapito" und "Joaquín El Chapo Guzmán". Die meisten wurden abgelehnt, wie "Milenio" berichtete.

Nach seinem Ausbruch aus einem Hochsicherheitsgefängnis im vergangenen Jahr war "El Chapo" am 8. Januar erneut festgenommen worden. Die USA haben die Auslieferung des wohl mächtigsten Drogenhändlers der Welt beantragt. Sie werfen dem Chef des Sinaloa-Kartells unter anderem Mord, Drogenhandel, Bildung einer kriminellen Vereinigung sowie Geldwäsche vor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
MTV Video Music Awards: Die besten Outfits

Glitzer, Glamour und ganz viel Haut: Am Sonntag wurden in New York die MTV Video Music Awards verliehen – da durften auch ausgefallene Outfits natürlich nicht fehlen.