Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Grumpy Cat fährt die Krallen aus

Unerlaubte Werbung Grumpy Cat fährt die Krallen aus

Die Katze mit dem mürrischsten Blick der Welt ist längst zur Werbeikone geworden. Für jeden und alles gibt sie allerdings nicht ihre gewöhnungsbedürftige Visage her - etwa für Eiskaffee. Deshalb mussten Herrchen und Frauchen nun klagen ...

Voriger Artikel
Ahoi: Mit Udo auf hoher See nach "Portugeil"
Nächster Artikel
Keine heiße Spur: Inga seit einem Jahr vermisst

Über unerlaubte Werbung mit ihrem Konterfei kann Grumpy Cat gar nicht lachen.

Quelle: Barbara Munker/dpa

Los Angeles. Kein Wunder, dass "Grumpy Cat" so sauer guckt. Denn die berühmteste Katze der Welt ist schwer beleidigt und zeigt ihre Krallen, weil ein Getränkehersteller mit ihr Geschäfte macht, ohne sie gefragt zu haben. Juristen nennen das Urheberrechtsverletzung. "Grumpys" Herrchen und Frauchen haben die Firma "Grenade Beverage" verklagt. Das Unternehmen hat mit "Grumpy" zwar einen Werbevertrag für die erfolgreiche Eis-Tee-Marke "Grumppuccino", ihn jetzt aber angeblich ohne Rücksprache auch für eine neue Eis-Kaffee-Sorte missbraucht. Das Unternehmen "faucht" rechthaberisch zurück: "Alles ist rechtens. Und das Honorar in Höhe von 150.000 Dollar ist längst bei 'Grumpy' eingegangen."

"Grumpy Cat" heißt übrigens mit richtigen Namen "Tadar Sauce". Sie wurde 2013 durch ein Foto im Internet weltberühmt und als Katze mit dem mürrischen Blick zum Markenzeichen, das ihre Besitzer sich patentieren ließen. Ihr herunterhängenden Mundwinkel verdankt sie einem genetisch bedingten Geburtsfehler.

sin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.