Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Urlauberin an der Copacabana niedergestochen

Berühmter Strand in Rio Urlauberin an der Copacabana niedergestochen

Erstmals seit längerer Zeit ist es am berühmten Copacabana-Strand in Rio de Janeiro zu einer tödlichen Touristenattacke gekommen. Eine Frau aus Argentinien wurde am frühen Mittwochmorgen überfallen und niedergestochen.

Voriger Artikel
Handy rettet 42-Jährigem das Leben
Nächster Artikel
Paul van Dyk verbietet der AfD seine Musik

Der Strand an der berühmten Copacabana in Rio de Janeiro im Schatten des Zuckerhuts.

Quelle: Georg Ismar

Rio de Janeiro. Die 25-Jährige erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen. Zwei tatverdächtige Männer, die mehrere Wertgegenstände raubten, konnten nach Hinweisen von zwei Freundinnen des Opfers festgenommen werden. Der Überfall ereignete sich nur 200 Meter entfernt vom berühmten Hotel Copacabana Palace.

Um die Sicherheit vor den Olympischen Spielen in Rio zu erhöhen, hatte die Polizei schon im Oktober die großangelegte "Operation Sommer" gestartet, bei der bis zu 700 Militärpolizisten im Einsatz sind. Über 100 Kameras sind an den Stränden installiert, von einem Überwachungswagen aus kontrollieren Polizisten an Wochenenden, wenn die Strände besonders voll sind, das Geschehen. Nachts ist der Strand zur Erhöhung der Sicherheit mit Flutlichtmasten beleuchtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.