Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Urteil: Frauen im Iran dürfen Sex verweigern

Wenn Unterhalt ausbleibt Urteil: Frauen im Iran dürfen Sex verweigern

Der Oberste Gerichtshof des Iran traf am Dienstag eine eigentümliche Entscheidung: Frauen dürfen demnach ihrem Mann den Sex verweigern, wenn der Unterhalt nicht gezahlt wird.

Voriger Artikel
Aus Celle verschleppte Kinder in Ägypten gesichtet
Nächster Artikel
Anwalt fordert Bonus für mutmaßlichen Bodenfelde-Mörder

Verschleierte Frau im Iran: Frauen dürfen ihrem Mann den Sex verweigern, wenn der Unterhalt nicht gezahlt wird.

Quelle: dpa

Teheran. Frauen im Iran dürfen ihren Männern nach einem höchstrichterlichen Urteil Sex verweigern, wenn diese keinen Unterhalt zahlen. Das entschied der Oberste Gerichtshof am Dienstag, wie die Nachrichtenagentur ISNA berichtete. „Wenn der Unterhalt der Frau nicht gezahlt wird, kann sie alle ihre gesetzlichen und religiösen Verpflichtungen ihrem Mann gegenüber verweigern“, entschied das Gericht laut ISNA.

Frauen im Iran haben nicht nur nach einer Scheidung Anrecht auf Unterhaltszahlungen, sondern sobald sie es verlangen. Diese Zahlungen, in der Regel Goldmünzen, werden in der Heiratsurkunde festgelegt und können von einem kleinen Betrag bis zu einer großen Summe variieren. Lange Zeit wurde dies als Formalie betrachtet. Mit dem neuen Urteil wird das Recht so verändert, dass die Frau die Auszahlung jederzeit während der Ehe verlangen kann.

dpa/frx

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.