Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Vater erschießt versehentlich eigene Tochter
Nachrichten Panorama Vater erschießt versehentlich eigene Tochter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 04.01.2016
Ein Mann hat seine 16-jährige Tochter erschossen. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus. Quelle: Patrick Pleul/dpa/Illustration
Anzeige
Heilbronn

Ein Mann hat im Hohenlohekreis (Baden-Württemberg) versehentlich seine 16-jährige Tochter erschossen. Der 52-Jährige hantierte am Neujahrsabend zu Hause mit einem Jagdgewehr, als sich aus noch unbekannter Ursache mindestens ein Schuss löste und das Mädchen traf, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag in Baden-Württemberg mitteilten.

Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Jugendlichen feststellen. Die Angehörigen werden von einem Notfallseelsorger betreut, sie konnten bislang nicht vernommen werden. Der Vater war den Ermittlungen zufolge legal im Besitz der Schrotflinte. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus. Details und den genauen Ort nannten die Fahnder nicht.

dpa/afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Passanten haben am Sonntag in Österreich einen Koffer mit Leichtenteilen gefunden. Jetzt wurde unweit des Fundortes ein zweiter Koffer mit menschlichen Überresten gefunden.

04.01.2016
Panorama Hilfe bei der Kinderbetreuung - Mark Zuckerberg braucht eine Computer-Nanny

Ist Facebook-Gründer Mark Zuckerberg mit der Erziehung seiner Tochter Max überfordert? Der 31-Jährige arbeitet an einem digitalen Assistenten, der ihn unter anderem bei der Betreuung seines Kindes unterstützen soll.

04.01.2016

Als "Trottel" beschimpft Til Schweiger alle Kritiker des aktuellen "Tatort"-Zweiteilers, in dem er den Hamburger Hauptkommissar Nick Tschiller spielt. Gleichzeitig lästert der 52-Jährige über die Ermittler aus München und Köln.

04.01.2016
Anzeige