Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vater soll seine drei Söhne erstochen haben

Bluttat in Los Angeles Vater soll seine drei Söhne erstochen haben

Vor einer Schule in Los Angeles haben Anwohner in der Nacht zum Donnerstag einen schrecklichen Fund gemacht. In einem Auto entdeckten sie die Leichen von drei Brüdern, allesamt erstochen. Auch der Vater befand sich schwer verletzt im Wagen. Nun steht er unter Verdacht, seine Söhne getötet zu haben.

Voriger Artikel
Karl Lagerfeld wird vermutlich 80
Nächster Artikel
Die Hingucker des Jahres

Anwohner haben Kerzen für die drei ermordeten Brüder aufgestellt.

Quelle: Screenshot ABC

Los Angeles. Drei Brüder im Alter von acht bis zwölf Jahren sind in Los Angeles erstochen aufgefunden worden. Das Auto stand geparkt vor einer Schule, wo es von Anwohnern entdeckt wurde. Augenzeugen berichteten amerikanischen Medien, dass sie die Kinder blutüberströmt auf dem Rücksitz des Wagens gefunden hätten. Ein Mann auf dem Vordersitz, offenbar der Vater der Kinder und der spätere Tatverdächtige, war schwer verletzt – ebenfalls durch Stichwunden.

Der Polizeichef der kalifornischen Metropole, Charlie Beck, sprach von einer "grausigen Szene", die sich den Beamten am Tatort bot. Beck nannte die Tat außerdem einen "dreifachen Mord". Wie der Sender KTLA am Mittwochabend (Ortszeit) unter Berufung auf den Ermittler Matthew Ludwig berichtete, soll es sich bei dem Mann um den Vater der Kinder handeln. Er sei als Tatverdächtiger festgenommen worden, hieß es. Über das mögliche Motiv wurde zunächst nichts bekannt. Laut der Ermittler sei ebenso unklar, ob sich der Vater der Kinder die Stichwunden selbst zugefügt habe. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden.

dpa/aks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.