Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Vater lässt Einjährige am Bahnsteig zurück

Türen schließen plötzlich Vater lässt Einjährige am Bahnsteig zurück

Ein 36-jähriger Paderborner hat seine einjährige Tochter versehentlich am Bahnsteig zurückgelassen. Dem Vater blieb nichts anderes übrig, als den nächsten Zug zurückzunehmen.

Voriger Artikel
25 Jahre Sound der deutschen Einheit
Nächster Artikel
Ein goldenes Wochenende steht bevor

Ein Vater hat am Hauptbahnhof in Paderborn versehentlich sein Baby zurückgelassen.

Quelle: Andreas Gebert/Symbolbild

Paderborn. Ein Vater hat am Hauptbahnhof in Paderborn versehentlich sein Baby zurückgelassen. Er selber sei mit dem Zug davon gefahren, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Das Unglück passiert, als der Mann seiner Mutter beim Einsteigen in einen Zug half. Plötzlich hätten sich die Türen geschlossen, und der Zug sei los gefahren, berichtete die Polizei.

Die knapp einjährige Tochter des Mannes habe währenddessen in einem Kinderwagen auf dem Bahnsteig gelegen. Der Vater alarmierte die Bundespolizei, die das Baby in ihre Obhut nahm. An der nächsten Haltestelle des Zuges sei der 36-Jährige ausgestiegen und zurück nach Paderborn gefahren. Dort habe er seine Tochter wieder in die Arme schließen können.

Erst vor wenigen Tagen hatte sich ein ähnlicher Fall in Lübeck ereignet. Eine Mutter hatte einen Kinderwagen mitsamt ihrer schlafenden Tochter in die Regionalbahn nach Hamburg gestellt. Um ein Gespräch mit einer Mitreisenden auf dem Bahnsteig zu beenden, war sie noch einmal ausgestiegen. Plötzlich schlossen sich die Türen, und der Zug fuhr an, wie das " Abendblatt" berichtete.

Nach Verständigung der Bundespolizei konnte die Frau ihre Tochter in Bad Oldesloe wieder in Empfang nehmen. Das Mädchen hatte die ganze Fahrt über geschlafen.

dpa/are

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.