Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Vater von Tim K. verliert Prozess gegen Ärzte
Nachrichten Panorama Vater von Tim K. verliert Prozess gegen Ärzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 26.04.2016
Kreidespuren zeigen den Umriss des Amokläufers Tim K. vor einem Autohaus in Wendlingen am Neckar (Baden-Württemberg), wo er sich erschossen hatte (Archivbild) Quelle: Ronald Wittek/dpa
Anzeige
Heilbronn

Das Landgericht Heilbronn wies am Dienstag den Versuch des ehemaligen Unternehmers zurück, Psychiater und Therapeuten zu Schadenersatzzahlungen zu verpflichten, die er an Opfer und Hinterbliebene der Bluttat von 2009 zahlen muss.

Die Experten hätten die Gefährlichkeit des 17-Jährigen erkennen und ihn vor seinem Sohn warnen müssen, argumentierte der Vater. Ein Gutachter hielt bei der Verhandlung entgegen: Es gebe keine denkbare Diagnose, die eine solche Tat auch nur ahnen lasse.

Zwar seien Behandlungsfehler gemacht worden, urteilte das Gericht am Dienstag, diese seien aber "nicht mitursächlich" für die Amoktat. Der 17-jährige Tim K. hatte am 11. März 2009 an seiner ehemaligen Schule in Winnenden und auf der Flucht im nahe gelegenen Wendlingen 15 Menschen und sich selbst erschossen. Die Tatwaffe hatte sein Vater, ein Sportschütze, offen im Kleiderschrank liegen (weitere Hintergründe zum Amoklauf finden Sie auf unserer Themenseite)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wolfgang Rohde war 13 Jahre lang der Schlagzeuger der Düsseldorfer Punkrockband "Die Toten Hosen". Jetzt ist der Musiker mit dem Spitznamen Wölli an Krebs gestorben. "Wir haben ihn verloren!", teilte die Band um Sänger Campino mit.

26.04.2016

Im Internet wurde er neulich für tot erklärt. Aber Tom Hanks lebt. Bald wird er 60 und ist richtig gut drauf. Mit Stefan Stosch sprach Hanks über Gerüchte, seinen angeblichen Umzug nach Berlin und seinen neuen Film "Ein Hologramm für den König".

Stefan Stosch 29.04.2016
Panorama 13-Jähriger erschlug 13-Jährigen - Ermittlungen im Fall Fabian eingestellt

Ein Schüler hat nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft einen 13-Jährigen in Sachsen-Anhalt erschlagen. Weil aber der Täter ebenfalls erst 13 ist, hat die Polizei die Ermittlungen nun eingestellt.

25.04.2016
Anzeige