Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Frau nach neun Tagen im Pfälzer Wald gefunden
Nachrichten Panorama Frau nach neun Tagen im Pfälzer Wald gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 22.05.2016
Neun Tage war eine dreifache Mutter in der Pfalz verschwunden, dann wurde sie lebend gefunden. Quelle: dpa
Anzeige
St. Martin

Eine vermisste dreifache Mutter ist in der Pfalz nach neun Tagen lebend im Wald gefunden worden. Die 42-Jährige sei bei einer privaten Suchaktion an einem Bach liegend entdeckt worden, sagte der Ortsbürgermeister der Gemeinde St. Martin (Kreis Südliche Weinstraße), Timo Glaser, am Sonntag. Die Frau sei am Freitag bei ihrem Auffinden in unwegsamer Hanglage nur 300 Meter Luftlinie von ihrem abgestellten Auto entfernt ansprechbar, aber schwach und stark unterkühlt gewesen. Sie sei in ein Krankenhaus in Kaiserslautern gebracht worden.

Wie die dreifache Mutter die lange Zeit im Wald überleben konnte, sei noch unklar, sagte Glaser. Auch der Grund ihres Verschwindens blieb offen. Die Frau habe dazu noch nicht befragt werden können. "Der Familie ist ein riesiger Steinbrocken vom Herzen gefallen", sagte der Bürgermeister des 1850-Seelen-Dorfs St. Martin. Gemeinsam mit 30 Dorfbewohnern habe er die Suche am Freitagnachmittag aufgenommen. Dabei hätten sie sich auf eines von zwei Gebieten konzentriert, die zuvor noch nicht durchsucht worden seien, und schon nach knapp einer Stunde Glück gehabt.

Die 42-Jährige war seit dem 11. Mai verschwunden. Ihr Mann hatte sie am 13. Mai als vermisst gemeldet. Polizei und Feuerwehr suchten zunächst tagelang nach der Frau, auch Hunde und ein Hubschrauber waren im Einsatz. Ihr Auto war am Pfingstmontag verschlossen an einem Waldweg gefunden worden. Am Freitag hatte die Polizei die Suche vorerst eingestellt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tiefschlaf am Tatort: Im Magdeburger Hauptbahnhof ist ein 20-Jähriger nachts in eine Bäckereifiliale eingebrochen und hinter der Theke eingeschlafen. Wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte, hatte der Mann zuvor noch Getränke aus einem Kühlschrank getrunken.

22.05.2016

Ein Konzert auf dem Gelände eines Motorradclubs in Österreich endete in einer blutigen Tragödie. Nach einem Streit mit seiner Freundin holte ein Besucher eine Waffe und begann zu schießen. Es starben zwei Menschen, elf weitere wurden verletzt. Anschließend tötete er sich selbst.

22.05.2016

Das arme Tier: Bei der Festnahme eines Mannes in Tustin (Kalifornien) hat die in einem Hotelzimmer einen Hund gefunden, der positiv auf Crystal Meth und Heroin getestet worden ist. Das berichtet der Sender CNN unter Berufung auf kalifornische Behörden.

21.05.2016
Anzeige