Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Kater "Nico" kehrt nach zehn Jahren zurück
Nachrichten Panorama Kater "Nico" kehrt nach zehn Jahren zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 17.12.2015
Kater Nico im Tierheim in Kamp-Lintfort. Nach zehn Jahren kommt er wieder nach Hause. Quelle: dpa/ Nadine Förster
Anzeige
Kamp-Lintfort

Ein herrenloser, schwarzer Kater wurde im Tierheim Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen abgegeben. Über seinen Chip identifizierten die Tierpfleger ihn und waren erstaunt: Kater "Nico" war seit 2006 als vermisst gemeldet, berichtete der Bund Deutscher Tierfreunde am Donnerstag. Der Besitzer habe zunächst kaum glauben wollen, dass sein "Nico" nach all den Jahren wirklich wieder da ist. Der Kater war als sechs Monate altes Kätzchen 2006 spurlos vom Grundstück verschwunden.

Gut genährt und fit

Wo war er denn die ganzen Jahre? Außer ihm wissen das noch die Menschen, die ihn wahrscheinlich gefüttert und umsorgt haben. Denn als der schwarze Kater auftauchte, war er gut genährt und alles in allem in einem guten Zustand, sagte Tierpflegerin Nadine Förster. Es sei durchaus denkbar, dass er in der Zeit versorgt wurde. Zuhause lebt nach Angaben der Tierfreunde mittlerweile ein Hund. Trotzdem holte der Besitzer "Nico" wieder zu sich – sehr aufgeregt, wie die Tierfreunde erzählten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Mutter sitzt im Gefängnis - Polizist wird zum Babysitter

Die rührende Geschichte eines Polizisten und eines Babys macht in Amerika pünktlich zur Vorweihnachtszeit die Runde. Für Sergeant Bass war sein Einstatz ein selbsverständlicher Hilfsakt.

17.12.2015
Panorama Hat sie Steuern hinterzogen? - Model Bar Refaeli kurzzeitig festgenommen

Wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung ist das israelische Model Bar Refaeli kurzzeitig festgenommen worden. Ins Ausland darf die 30-Jährige vorerst nicht mehr reisen.

17.12.2015

Schon seit längerem warnen Experten vor der Suchtgefahr von in Deosprays enthaltenen Lösungsmittel. Nun haben erneut zwei Teenager den gefährlichen Kick gesucht – und sich bis zur Bewusstlosigkeit berauscht. Erst im März war eine 13-Jährige nach dem Deo-Dosen-Schnüffeln gestorben.

17.12.2015
Anzeige