Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Verstopftes Rohr führte mit zur Flutkatastrophe

Unwetter in Bayern Verstopftes Rohr führte mit zur Flutkatastrophe

Die Unwetterkatastrophe im niederbayrischen Simbach am Inn forderte in der vergangenen Woche sieben Tote. Aber was führte zu der Flutkatastrophe? Ein verstopftes Rohr soll dazu beigetragen haben.

Voriger Artikel
Erstes Nacktrestaurant öffnet nur für Dünne
Nächster Artikel
Gekränkter Erdogan reist vorzeitig ab

Dammbrüche und mindestens ein verstopftes Rohr haben die Flutkatastrophe im niederbayerischen Simbach mit mehreren Toten mit ausgelöst.

Quelle: Daniel Scharinger

Simbach am Inn. Dammbrüche und mindestens ein verstopftes Rohr haben die Flutkatastrophe im niederbayerischen Simbach am Inn mit ausgelöst. "Sie können aber nicht die alleinige Ursache gewesen sein", sagte Simbachs Bürgermeister Klaus Schmid (CSU) am Freitag.

Es habe am Mittwoch vergangener Woche so stark geregnet, dass das Unglück nach seiner Einschätzung nicht verhindert werden konnte. "Wenn ein Damm am Simbach auf einer Länge von 75 Metern bricht, reißt natürlich eine Menge Wasser in den Ort."

Schwere Gewitter, extremer Regen und Sturm haben in Baden-Württemberg und Bayern immense Schäden angerichtet. Die Behörden sprechen von einer Naturkatastrophe.

Zur Bildergalerie

Die " Süddeutsche Zeitung" (Freitag) hatte berichtet, Wassermassen hätten sich an einem mit Baumstücken und Sträuchern verstopften Rohr an einem Damm gestaut, so dass dieser am Nachmittag des 1. Juni brach.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.