Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vierlinge von 65-Jähriger bald aus Klinik

Charité: Babys haben sich positiv entwickelt Vierlinge von 65-Jähriger bald aus Klinik

Nach Monaten des Bangens können die Vierlinge, die eine 65-Jährige in Berlin zur Welt gebracht hat, das Krankenhaus möglicherweise bald verlassen.

Voriger Artikel
Schwere Explosion im Chemiepark Krefeld
Nächster Artikel
Flüchtlingshilfe statt Hochzeitsfeier

Moderatorin Birgit Schrowange (M.) steht mit Annegret R. und ihrer jüngsten Tochter (9) an einem See. Die 65-Jährige war zu dem Zeitpunkt mit den Vierlingen schwanger.

Quelle: dpa

Berlin. Die Babys haben sich so positiv entwickelt, dass man über eine Entlassung nachdenkt, wie eine Sprecherin der Charité am Mittwoch sagte. "Es geht ihnen den Umständen entsprechend gut." Zeitlich sei dabei aber eher von Wochen die Rede als von Tagen. Neeta, Dries, Bence und Fjonn wurden Ende Mai mit zarten 655 bis 960 Gramm und einer Größe von nur 30 bis 35 Zentimetern in der 26. Schwangerschaftswoche geboren.

Die 65 Jahre alte Mutter hatte sich in der Ukraine aus Eizell- und Samenspenden im Labor gezeugte Embryonen einpflanzen lassen. Sie ist jetzt 17-fache Mutter und siebenfache Großmutter. Das 13. Kind der mittlerweile pensionierten Lehrerin war 2005 geboren worden. Schon damals trat die Grundschullehrerin mit ihrer Familie in Fernsehshows auf, auch Zeitungen berichteten. Der Kölner Privatsender RTL hat die Mutter der Vierlinge jetzt exklusiv unter Vertrag und will sie weiterhin begleiten. Auch darüber wurde nach Bekanntwerden der Mutterschaft in Deutschland kontrovers diskutiert.

dpa/so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.